Skip to main content

Britisch Langhaar

Gewicht Katze kg Ø4
Gewicht Kater kg Ø6,5
Katze haart viel
Bewegungsdranggering
Geselligkeithoch
Lautstärkegering
Gesprächigkeitgering
Wohnungshaltung
HerkunftGroßbritannien
Allergiefreundlich


Die Katzenrasse Britisch Langhaar (BLH), auch Highlander Katze genannt, ist die langhaarige Version der anerkannten Rassekatze Britisch Kurzhaar (BKH) und teilt mit ihr das ausgeglichene, freundliche Wesen und einen eher geringen Bewegungsdrang. Obwohl die Katzenrasse seit Jahrhunderten besteht, ist ihre Geschichte als eigenständige Rasse noch relativ jung.

Geschichte und Herkunft

Die Historie der Britisch Langhaar ähnelt der Geschichte der Britisch Kurzhaar. Beide Katzenrassen entsprechen demselben Standard und lassen sich nur durch die Länge des Fells unterscheiden.

britisch langhaarBritisch Langhaar entstanden aus der Zucht von Britisch Kurzhaarkatzen mit Perserkatzen. Diese Einkreuzung wurde ursprünglich vorgenommen, um den kleiner werdenden Genpool der Britisch Kurzhaar nach den Weltkriegen zu vergrößern.

Das Langhaargen wird dabei rezessiv, also im Genpool der Rasse verdeckt, vererbt. Erst nach mehreren Generationen kann es somit vorkommen, dass langhaarige Tiere entstehen. Da der Rassestandard der Britisch Kurzhaar aber kurzes Fell verlangte, wurden die Britisch Langhaar vorerst von der Zucht ausgeschlossen und als kastrierte Liebhabertiere weitervermittelt. Auch heute noch kann es immer wieder vorkommen, dass in der Zucht der Britisch Kurzhaar langhaarige Tiere hervorgehen, obwohl beide Katzeneltern kurzes Fell tragen.

Inzwischen wird die Britisch Langhaar von einigen Zuchtvereinen als eigenständige Rassekatze anerkannt, wobei der Zuchtstandard demjenigen der Britisch Kurzhaar entspricht. Je nach Zucht kann die Britisch Langhaar allerdings kleiner oder größer ausfallen.

Rassestandards

Die mittelgroße bis große Hauskatze bezaubert mit ihrem weichen und dichten, eher mittellangem bis langem Fell. Die dichte Unterwolle erzeugt dabei das unverkennbare flauschige Aussehen wie bei einem Teddybären.

Dieser Effekt wird durch die großen Kulleraugen und die weit auseinanderstehenden, kleinen Ohren mit abgerundeten Spitzen auf dem runden Kopf, zusätzlich unterstützt. Generell ist die Britisch Langhaar eine Katzenart mit kompaktem Körperbau, einer breiten Brust, stämmigen, kurzen Beinen auf runden, großen Pfoten und einem kräftigen Schwanz. Während die Nase breit und eher kurz sein soll, dürfen sich die Farben der Augen je nach Fellfarbe zwischen orange, blau, grün, gelb und kupferfarben unterscheiden.

Als ein Resultat der Britisch Kurzhaar Zucht entsprechen die möglichen Farben und Fell-Zeichnungen der Britisch Langhaar derjenigen der Britisch Kurzhaar. Fast alle Fellfarben und Zeichnungen unter den ca. 300 Varietäten sind erlaubt.

Tipp: Größter Beliebtheit erfreut sich allerdings die blaue Variante sowohl bei der kurzhaarigen, als auch bei der langhaarigen Rasse. Das silbrig schimmernde Fell verzaubert Züchter und Liebhaber gleichermaßen.

Typische Rassekrankheiten

Britisch Langhaar sind generell robuste und unkomplizierte Tiere. Dennoch ist bei Britisch Langhaarkatzen ein Gendefekt bekannt, der zum plötzlichen Herztod auch bereits in jungen Jahren führen kann. Erkrankungen der Herzmuskulatur (HCM) oder Zystenbildungen in den Nieren (PKD) können innerhalb einer Zucht ebenfalls auftreten.

Charaktereigenschaften und Wesen

Im Wesen der Highlander Katze spiegeln sich die Charaktereigenschaften der Britisch Kurzhaar und Perser wider. Die Tiere gelten als gut gelaunte Lebensbegleiter und zeichnen sich durch ihre ruhige und ausgeglichene Verhaltensweise aus. Sie genießen die menschliche Zuneigung und stehen für Streicheleinheiten jederzeit zur Verfügung. Sie sind sehr anhänglich, haben sich aber dennoch ihren Freiheitsdrang bewahrt. In jungen Jahren zeigt sie sich als exzellenter Jäger und neigt in dieser Zeit auch besonders zur Eigenwilligkeit.

Hinweise zur Haltung und Pflege

Haltung

Britisch Langhaar sind hinsichtlich ihrer Haltungsbedingungen unkomplizierte und genügsame Haustiere. Besonders anpassungsfähig gewöhnen sie sich sehr schnell an den Tagesablauf. Sie sind für ältere Menschen genauso geeignet wie für Familien. Die geselligen Tiere brauchen aber die Zuneigung ihrer Halter. Besonders zu Kindern können die Highlander ein inniges und intensives Verhältnis aufbauen.

britisch langhaarAufgrund der ausgeprägten Unabhängigkeit benötigen Britisch Langhaarkatzen keine zwingende Gesellschaft von anderen Katzen, weshalb sie auch gut als Einzelkatzen gehalten werden können. Die Britisch Langhaar ist zudem für die reine Wohnungshaltung geeignet und braucht keinen Freigang, um sich wohl zu fühlen.

Einen Garten für gelegentliche Ausflüge, oder aber auch einen geschützten Balkon für das Beobachten der Natur, genießen die Tiere trotzdem. Wer keinen gesicherten Freigang bieten kann, kann die Katze an die Leine gewöhnen. Die Britisch Langhaar liebt das gemeinsame Erleben und Entdecken mit ihren Menschen, auch wenn sie bequemer als andere Rassen sind. Gerade deshalb sollten sie auch regelmäßig zum Spielen motiviert werden, denn die Britisch Langhaar neigt zu Übergewicht.

Tipp: Für ein langes und gesundes Katzenleben sollte das Fressverhalten zudem genau beobachtet und auf eine ausgewogene Ernährung basierend auf Gewicht und Alter der Katze geachtet werden.

Pflege

Mehrmals pro Woche sollte die Katze mit einem breit gezahnten Kamm aus Metall gebürstet werden, um Verfilzungen vorzubeugen. Während des Fellwechsels im Frühling und Herbst bedarf es noch intensiverer Fellpflege. Neben der regelmäßigen Pflege spielt eine ausgewogene Ernährung eine zentrale Rolle, damit die seidige Struktur des Fells erhalten bleibt.

Das Aussehen des Fellkleids einer Katze steht in direktem Zusammenhang mit ihrer Gesundheit. So entwickeln mangelernährte Katzen oft ein stumpfes Fell, welches die Entstehung von Knoten und Verfilzungen begünstigt. Sollten trotz liebevoller und guter Pflege dennoch auch einmal Knoten auftreten, dürfen diese aufgrund der hohen Verletzungsgefahr niemals mit einer handelsüblichen Schere entfernt werden. Vielmehr empfehlen sich spezielle Entfilzungskämme mit integrierten Klingen, die den Knoten sicher und behutsam lösen.

Tipp: Die Pflege der Britisch Langhaar sollte regelmäßig und gründlich erfolgen. Daher bietet es sich an, insbesondere das Bürsten mit etwas Geschick als Pflegeritual der sozialen Bindung aufzubauen.

Unabdingbar sind auch die jährliche Kontrolle beim Tierarzt und die damit einhergehenden Impfungen gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen. Bei Freigänger-Katzen empfiehlt sich zusätzlich die Impfung gegen Tollwut und Leukose.

Wussten Sie schon…

Britisch Langhaar lassen sich sehr gut erziehen und lernen sehr schnell. Deshalb sollte bereits mit jungen Tieren ein konsequenter Umgang gepflegt werden, um gewünschte Verhaltensweisen zu fördern oder ungewünschtem Verhalten vorzubeugen.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *