Skip to main content

Europäisch Kurzhaar

Gewicht Katze kg Ø5
Gewicht Kater kg Ø6
Katze haart viel
Bewegungsdranghoch
Geselligkeitgering
Lautstärkegering
Gesprächigkeitgering
Wohnungshaltung
HerkunftEuropa
Allergiefreundlich


Die Europäisch Kurzhaar ist die typische Hauskatze und hat sich in vielen Jahrzehnten in Europa entwickelt. Aufgrund ihrer Umgänglichkeit und Begabung gehört sie zu den besonders gern gehaltenen Mitbewohnern unter den Katzen.

Herkunft und Geschichte des waschechten Europäers

Europäisch Kurzhaar EKHDie Europäisch Kurzhaar ist auch unter den Namen Europäer oder Keltisch Kurzhaar bekannt. Ihre Entwicklung fand in den letzten Jahrhunderten in Europa statt. Vor allem in Skandinavien schätzt man sie als angenehmen und nützlichen Mitbewohner bis heute. Aus diesem Grunde finden dort auch die meisten kontrollierten Züchtungen weltweit statt.

Die Stammmutter der Europäisch Kurzhaar ist die gewöhnliche Hauskatze. Allerdings vermuten Katzenforscher aufgrund der Ähnlichkeit der Tabbyzeichnungen eine Verwandtschaft mit einer Wildkatze. Sicher aber ist, dass der Vierbeiner ein Nachkomme der afrikanischen Feldkatze ist. Ernst zu nehmende Hinweise darauf geben die Ähnlichkeit des Körperbaus, die Schädelform und die Zahnstellung.

Auf dem europäischen Kontinent gelangte die Keltisch Kurzhaar vermutlich schon vor 2000 Jahren. Damals nahmen die Römer den Vierbeiner auf ihren Streifzug durch das Land mit und nutzen sie als gewieften Mäusefänger. Die Europäisch Kurzhaar fühlte sich bei den Römern wohl, vermehrte sich prächtig und breitete sich weit über die Region aus. Bald erkannten auch die Bewohner das große Potenzial des Tieres und nutzten es fortan als erfolgreichen Jäger. Noch heute trifft man in ländlichen Gegenden auf die Katze und kann sie dabei beobachten, wie sie auf Bauernhöfen und Feldern umherstreift und auf Beute lauert.

Die Anerkennung als Rassekatze erhielt die Europäisch Kurzhaar von zwei Verbänden für ausgewählte Katzenrassen: 1982 durch die WCF, der World Cat Federation – eine weltweiter Zusammenschluss von Katzenvereinen. Später durch die FIFE, der Fédération Internationale Féline, eine internationale Organisation von Verbänden der Katzenzucht.

Tipp: Die jeweiligen Zusammenschlüsse gaben der Rassekatze unterschiedliche Namen: Die WCF nannte sie Keltisch Kurzhaar und die FIFe nannte sie Europäer.

Das Aussehen der Europäisch Kurzhaar erinnert an eine normale Hauskatze

Das wichtigste Erkennungszeichen der Europäisch Kurzhaar ist das gleichmäßige gestromte oder getigerte Fell. Neben den mehrfarbigen Varianten sind auch einfarbige Ausführungen zu finden. Zu den gängigen Farbtönen gehören Weiß, Schwarz, Creme, Rot, Blau, Smoke, Schildpatt und Silver Tabby. Wie der Name Europäisch Kurzhaar es schon andeutet, ist das Fell kurzhaarig mit dichtem Unterfell. Dadurch liegt es dicht am Körper an und ist pflegeleicht und wärmt die Katze.

Der Körperbau der Keltisch Kurzhaar ist schlank und kräftig. Er verläuft gerade und steht auf mittelhohen und muskulösen Beinen. Die Pfoten sind gut ausgebildet und stark. Auffallend sind die breite Brust und die ausgeprägte Form des Kopfes mit dem starken Kinn. Die beiden Ohren stehen weit auseinander, zeigen aufrecht und sind an den Spitzen leicht abgerundet. Das Gesicht und der Schädel der Europäisch Kurzhaar sind rund und die Nase auffallend kurz. Die Augen erscheinen durch die mittelgroße und runde Form offen und wachsam. Die Pupillen können alle Augenfarben tragen und passen zur Fellfarbe. Der Schwanz ist gut gebaut und verjüngt sich in Richtung leicht abgerundeter Spitze.

Insgesamt ist die Statur der Europäisch Kurzhaar mittelgroß und erreicht eine Länge von 80 bis 100 Zentimetern. Die Schulterhöhe misst 30 bis 35 Zentimeter.

Eine Eropäisch Kurzhaar will gefordert werden

Bei der Katzenrasse handelt es sich um eine neugierige, menschenfreundliche, intelligente und zutrauliche Spezies. Herausragend ist ihre Bewegungsfreude, Wachsamkeit und Verspieltheit. Wird sie zum Spielen aufgefordert, beweist sie sich als ein begeisterter Partner und ist zu ausgiebigen Spielstunden bereit. Weniger interessiert ist die Europäisch Kurzhaar an körperlichen Zärtlichkeiten. Zwar kann sie auch längere Schmusezeiten genießen, aber eine richtige Schmusekatze wird sie nur selten.

Die artgerechte Haltung und Pflege macht die Katze zufrieden

Menschen, die sich eine ausgesprochene Wohnungskatze wünschen, werden von der Rasse enttäuscht sein. Denn bei der Europäisch Kurzhaar handelt es sich in erster Linie um eine „Gebrauchskatze“. Gemeint ist ein Haustier, das zum Jagen geboren ist und diesen innerlichen Drang folgen muss. Nur, wenn die Europäisch Kurzhaar dieses Potenzial nach Belieben ausleben darf, ist sie zufrieden und ein verträglicher Mitbewohner.

EKH Europäisch KurzhaarEbenso sollte der Europäer wie alle anderen Katzen auch, einen regen Kontakt mit Artgenossen pflegen dürfen. Dieses Bedürfnis kann sie in ihrem Wohnumfeld oder in der näheren und entfernten Umgebung ausleben. Ist der Besitzer berufstätig, wäre eine Mehrkatzenhaltung eine gute Idee. Kann die Europäisch Kurzhaar ihren Instinkten nicht folgen, wird sie sich bald langweilen und unzufrieden werden.

Mit der Zeit kommt sie aus dem seelischen Gleichgewicht und Aggressivität sowie Krankheiten sind oft die Folge. Eine zufriedene und gesunde Europäisch Kurzhaar zeigt ein glänzendes Fell, strahlende Augen, eine aufrechte Körperhaltung, sie ist interessiert, unternehmungslustig und frisst normal. Gelingt die artgerechte Haltung und die Katze wird nicht zum Opfer einer belebten Straße, kann sie ein hohes Alter von 15 – 20 Jahre erreichen.

Eine regelmäßige Untersuchung durch den Tierarzt auf Parasiten, wie beispielsweise Zecken oder Flöhe, ist bei einem Freigänger ein Muss. Ebenso sind die jährlichen Impfungen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, Tollwut und Leukose durchzuführen. Dabei ist Gelegenheit für eine Zahnhygiene und einer möglichen Entfernung von Zahnstein.

Tipp: Bei der Fütterung ist zu beachten, dass Katzen Raubtiere sind und zu den Fleischfressern gehören. Sie benötigen tierische Proteine für einen gesunden Organismus. Erhält die robuste Europäisch Kurzhaar hochwertiges Katzenfutter ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffen, aber mit allen wichtigen Nährstoffen, wirkt sich das positiv aus und sie bleibt gesund und kräftig.

Schon gewusst?

Die Europäisch Kurzhaar bringt Farbausführungen mit der Bezeichnung Point oder Chocolate hervor. Diese gehören nicht zu den standardisierten Kennzeichnungen der Rasse und konnten deshalb auch nicht an der Entwicklung der Katzenrasse beteiligt gewesen sein.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *