Skip to main content

Korat Katze

Gewicht Katze kg Ø3,5
Gewicht Kater kg Ø5
Katze haart viel
Bewegungsdranggering
Geselligkeithoch
Lautstärkegering
Gesprächigkeitgering
Wohnungshaltung
HerkunftThailand
Allergiefreundlich

Bei der Koratkatze handelt es sich um eine Katzenrasse aus Thailand. Obwohl diese Rassekatze gegenüber der Siamkatze außerhalb Asiens noch eher unbekannt ist, gilt die Korat Katze im Land des Lächelns sogar als National-Katze. In Thailand selbst kennt man diese Rassekatze meist nur unter dem Namen Maeow Dok Lao oder Si-Sawat. Dieser Name beschreibt die blaugraue Farbe dieser Samtpfoten. Si-Sawat bedeutet auch Glück bringend und Maeow Dok Lao kann mit Katze mit der Farbe von Wolken vor einem Regen übersetzt werden.

Die Geschichte und Herkunft der Koratkatze

Die Koratkatze ist eine der ältesten, dokumentierten Katzenrassen der Welt. In der thailändischen Nationalbibliothek sind Niederschriften aus dem Jahr 1310 zu finden, welche diese Katzen in alter, thailändischer Handschrift beschreiben. Der heutige Name wurde von König Rama V. – König Chulalongkorn geprägt. Dieser regierte Siam von 1868 bis 1910.

Auf seinen vielen Reisen durch das Land war er von der besonderen Schönheit und der Sanftmütigkeit der Vierbeiner beeindruckt, die mit ihrer blaugrauen Farbe verzauberten, absolut begeistert. Er wollte natürlich wissen, um welche Katzenrasse es sich hierbei handelte. Als Antwort wurde ihm nur gegeben, es sei eine Katze aus Korat. Korat ist eine der größten Städte im Norden des Landes, dem ländlichen Isaan in Thailand. Auch wenn die Koratkatze im ganzen Land lebte und wahrscheinlich eher dem Dschungel der malaiischen Halbinsel entsprungen ist, so war der Name geboren.

Die Korat Katze – Rassestandard

Vom FIFe, der Federation Internationale Féline wurde natürlich ein einheitlicher Rassestandart für die Koratkatze festgelegt. Weltweit sind heute etwa 1500 Korat Katzen registriert und in Thailand selbst spricht man von gut 2000 Katzenpaaren, die zur Zucht verwendet werden.

korat katzeDie Koratkatze ist von mittlerer Größe und muskulös. Sie besticht mit einer kraftvollen Geschmeidigkeit und darf auf keinen Fall schwer wirken. Die Beine sind gut proportioniert und vorne etwas kürzer als hinten. Die Fußballen der Korat Katze schimmern blaugrau bis lavendel und rosa.

Die Nase ist oberhalb des Nasenspiegels leicht abgerundet. Als Fehler gilt eine zu lange oder zu kurze Nase im Verhältnis zum Kopf. Der Kopf selbst ist herzförmig und zwischen den Augen relativ breit. Die Ohren sind groß, im Ansatz breit und laufen an den Spitzen abgerundet zusammen. Ein Markenzeichen sind die riesigen runden Augen, die grün leuchten. Jungtiere bis zu einem Alter von 2 Jahren dürfen auch Bernstein farbene Augen besitzen.

Das Fell ist kurz bis mittellang und liegt fein und dicht an. Es ist glänzend und teilt sich am Rücken, wenn sich die Korat Katze bewegt. Diese Katzen sind einheitlich silberblau mit silbernen Haarspitzen. Weiße Flecken und Büschel, sowie alle anderen Farben neben silberblau gelten als Fehler.

Typische Krankheiten der Koratkatze

Diese Rasse ist z.T. leider von der Gangliosidosis GM1 und GM2 betroffen. Dabei handelt es sich um eine genetisch vererbbare Fettspeichererkrankung. Diese Krankheit verursacht Hirnerkrankungen, die sich durch ein Zittern des Kopfes und Lähmungen an den Hinterbeinen bemerkbar machen. Die Katzen werden im Laufe der Krankheit vollständig gelähmt. Daher ist es wichtig, nur einem eingetragenen Züchter zu vertrauen. Hier sind DNA Tests vorgeschrieben, und Krankheitsträger dürfen nicht in die Zucht gelangen.

Der Charakter und das Wesen der Koratkatze

Die Korat Katze ist sehr verspielt, intelligent und in hohem Maße auf Menschen bezogen. Auch sind diese Katzen tolle und vor allem schnelle Jäger. Weder Maus und Ratte, noch Hamster oder Fisch ist vor diesen Vierbeinern sicher.

Auch wenn die Korat Katze sehr liebevoll im Umgang mit Menschen ist, so bleibt sie immer lebhaft und liebt wilde Spiele. Diese einzigartige Rasse ist dabei jedoch immer behutsam und vorsichtig. Diese Katzen würden nie mit Absicht Dinge von Tischen stoßen oder Herrchen und Frauchen kratzen oder verletzen.

Tipp: Die Korat Katze ist immens schlau und lernt es schnell, wie sich Türen und Kästen öffnen lassen. Wahrscheinlich müssen Sie einige Gegenstände nach der Anschaffung dieser Katzenratze besonders verschließen und besonders darauf achten.

Die Pflege und Haltung der Korat Katze

Koratkatzen sind tolle Familientiere, die sich auch ausgezeichnet mit anderen Hunden und Katzen verstehen. Vorausgesetzt, sie selbst spielen die erste Geige. Die Samtpfoten gelten als besonders kinderlieb und sind optimale Wohnungskatzen.

Da Korat Katzen keine Unterwolle besitzen, ist der Pflegeanspruch bedeutend weniger hoch. Auch sind diese Vierbeiner perfekt für Allergiker geeignet, die nur unter fliegenden Katzenhaaren leiden. Von den Allergenen z.B. enthalten im Speichel, ist die Rasse dagegen nicht besonders Allergiefreundlich.

Für wen sind Koratkatzen geeignet?

Für die Korat-Katzen sollte man wirklich Zeit haben. Diese Rasse will verwöhnt werden und fordert dies auch ein. Sie sind exzellente Schmuser und auch als kleine Stalker bekannt. Korat-Katzen verfolgen Herrchen und Frauchen sogar bis ins Badezimmer und scheuen sich auch nicht, mit in die Dusche oder Badewanne zu kommen. Diese Katzen sind untypisch gar nicht wasserscheu.

Tipp: Um das Zusammenleben mit anderen Tieren entspannt zu gestalten, sollte es sich bei den vierbeinigen Mitbewohnern ebenfalls um eher lebhafte Tiere handeln. Diese Katzen klettern und spielen für ihr Leben gerne und lieben es, Dinge zu apportieren.

Schon gewusst?

Die thailändischen Schönheiten galten im Land des Lächelns schon immer als absolute Glücksbringer. Sie wurde in Thailand frisch vermählten Brautpaaren ins Bett gelegt, um Kindersegen und ewige Liebe zu bringen.

Auch wenn ein Baby erwartet wird, darf zuerst die Korat-Katze im Babybett schlafen. Dies soll dem Neugeborenen Glück und Gesundheit bringen. Auch werden im ehemaligen Siam diese Katzen als kostbare Geschenke überreicht. Obwohl in Asien eine reine Wohnungshaltung unüblich ist – Korat-Katzen werden auch hier meist in Wohnungen und Häusern gehalten, damit diesen besonderen und kostbaren Tieren kein Unglück geschieht.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *