Skip to main content

Kratzbaum klein

Kleine Kratzbäume Logo


8 319
Filter zurücksetzen



Trixie Kratzbaum Gandia

49,28 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Europet Bernina Natural Harmony

17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
Songmics Kratzbaum PCT83G

32,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
Trixie Kratzbaum Marcela

55,99 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
Lemio Kratzbaum Rising

29,99 € 39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
A&L Kratzbaum

8,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:55
Pet Paradise Fey

ab 24,95 € 32,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:55
Trixie Kratzbaum Espejo

16,90 € 19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
Lemio Rising II Sisal

29,99 € 42,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
Trixie Kratzbaum Baza

24,90 € 34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
Songmics Kratzbaum PCT27G

32,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54
Trixie Kratzbaum Valencia

27,85 € 37,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 5:54

Weitere Kratzmöbel im Überblick

Kratzbaum kleine Modelle

Ein Kratzbaum für kleine Katzen muss in der Höhe nicht größer als 80 cm sein. Ein Kratzbaum sollte für die Katze vorrangig zur Krallenpflege dienen, er sollte aber außerdem Rückzugsort, Schlafplatz und Spielplatz sein. Auch eine erhöhte Plattform als Beobachtungsort ist sehr empfehlenswert. Ein Kratzbaum in klein kann all das bieten. So kann sich beispielsweise direkt über der Bodenplatte eine runde oder viereckige Katzenhöhle befinden. Darüber kann sich ein Sisalstamm zum Kratzen anschließen, auf dem sich dann eine Plattform mit einem Katzenbett befindet. Es gibt allerdings auch bei einem Kratzbaum in klein viele verschiedene Ausführungen und Möglichkeiten. Die Firma Trixie bietet viele schöne Kratzbäume in klein an. Sie sind in vielen gängigen Farben wie Grau, Beige, Braun, Schwarz oder Weiß erhältlich. Viele sind mit Höhle andere nur mit einer Aussichtsplattform oder einer Hängematte erhältlich.

Kleine Katze, kleiner Kratzbaum?

Für eine kleine Katze muss es nicht unbedingt auch ein Kratzbaum in klein sein. Ein Kitten kann schon ziemlich gut klettern und fällt auch nicht so schnell von einem Kratzbaum herunter. Sie können sich mit ihren kleinen scharfen Krallen ganz gut am Kratzbaum festhalten und durch das geringe Gewicht des Kittens halten sich die Krallen auch ganz gut am Sisalstamm fest.
Es muss lediglich darauf geachtet werden, dass die Abstände zwischen den einzelnen Plattformen nicht ganz so hoch sind, dass die kleine Katze sie auch gut überwinden kann. Ansonsten schaffen es die Kitten aber auch, an den einzelnen Stämmen hochzuklettern.

Tipp: Ist die Katze allerdings noch sehr klein, sollten Sie schon versuchen, ihr zunächst einen Kratzbaum in klein anzubieten, damit Verletzungen durch einen eventuellen Absturz verhindert werden können.

Bei einem Kratzbaum, ganz gleich in welcher Größe, muss vor allem auf eine gute Standfestigkeit geachtet werden. Dafür sollte die Bodenplatte stabil, dick und nicht zu leicht sein. Alle Elemente des Kratzbaums klein sollten mittig darüber angeordnet und gut miteinander verschraubt sein. Falls dann immer noch keine 100-Prozentige Standfestigkeit gewährleistet ist, sollten Sie versuchen, den Kratzbaum an einer Wand zu befestigen.

Da vor allem Katzenwelpen sehr verspielt sind, sollten Sie einen Kratzbaum wählen, der Spielzeug* für die kleine Katze bietet. Allerdings kann ein Kratzbaum für kleine Katzen auch mit extra Spielzeug für das Kitten nachgerüstet werden. Dieses Spielzeug hat den Vorteil, dass Sie es öfter wechseln können, damit es der kleinen Katze nicht langweilig wird.

Wenn das Kitten die einzige Katze ist, die im Haushalt lebt und somit noch kein Kratzbaum vorhanden ist, ergibt es Sinn, zuerst einmal einen Kratzbaum in klein anzuschaffen. Kratzbäume in klein sind günstig in der Anschaffung und daher fällt es auch nicht zu schwer, ihn zu ersetzen, wenn das Kitten ihn mit seinen anfangs doch recht wilden Spielen stark beschädigt hat. Achten Sie aber trotzdem auf eine gute Qualität des Kratzbaums in klein, wobei vor allem ein guter Stand und ein stabiler Zusammenbau sehr wichtig sind.

Außerdem gibt es Kratzbäume in klein Ihnen die Möglichkeit, den richtigen Standort für einem Kratzbaum auszutesten. Da er klein und handlich ist, kann er öfter einmal den Standplatz wechseln und Sie sehen, wo Ihr Kätzchen ihn am ehesten akzeptiert.

Gute, günstige Kratzbäume in klein – Darauf ist zu achten!

Die Firma Trixie hat einige Kratzbäume in klein in Ihrem Sortiment, die eine gute Verarbeitung aufweisen. Sie sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, einige mit einem, andere mit zwei Kratzstämmen, mit Höhle, mit Aussichtsplattform oder mit Hängematte, ganz wie es Ihnen und Ihrer Katze gefällt. Auch die Farbauswahl ist groß, wobei die gängigsten Farben Grau, Beige, Braun, Schwarz oder Weiß sind. Damit Sie und Ihre Katze an einem günstigen Kratzbaum in klein lange Freude haben, sollten Sie auf einige Kriterien achten.

Stabilität und Verschraubungen

Gerade bei günstigen Kratzbäumen ist die Verarbeitung nicht immer die Beste. Achten Sie darauf, dass die einzelnen Verbindungstücke gut verarbeitet sind und sich die Gewinde gut miteinander verschrauben lassen. Vor allem sollten die Teile nach der Befestigung sicher miteinander verbunden sein und nicht wackeln.

Aufbau

Damit der Aufbau schnell und einfach vonstattengehen kann, sollte der Kratzbaum klein mit einer guten Aufbauanleitung geliefert werden. Alle Teile, die zum Befestigen der einzelnen Teile benötigt werden, wie Schrauben und Muttern, sollten im Lieferumfang enthalten sein. Achten Sie auch darauf, dass die Löcher für die Schrauben an den richtigen Stellen vorgebohrt sind und aufeinander abgestimmt sein.
Für den Aufbau des Kratzbaums klein werden keine größeren Werkzeuge benötigt, es sei denn, der Kratzbaum soll zusätzlich an der Wand befestigt werden.

Bei manchen Modellen können Sie einzelne Teile auch nach Belieben austauschen. Allerdings auch in diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass die Teile fest miteinander verbunden sind und nicht wackeln.

Robustheit, Verarbeitung von Plüsch und Sisal

Achten Sie vor allem bei einem günstig gekauften Kratzbaum in klein auf die Stabilität der einzelnen Teile. Sie sollten bedenken, dass das Kitten ziemlich schnell wächst und an Gewicht zunimmt und dass der Kratzbaum es auch, wenn es größer wird, noch sicher tragen soll. Die Stämme sollten stabil sein, damit Sie die Teile, die daran befestigt sind, sicher tragen. Weder darf der Stamm selbst brechen, noch dürfen die daran befestigten Teile abbrechen.

Beim Bezug des Kratzbaums sollten Sie darauf achten, dass das Material der Liegeflächen, der Bodenplatte und das Katzenhäuschen bzw. die Katzenhöhle gut verarbeitet sind. Meistens wird als Bezug Plüsch verwendet, wobei die bevorzugten Farben Grau, Beige, Braun, Schwarz und Weiß sind.

Der Plüsch sollte gut verklebt sein und der Katze keine Angriffsmöglichkeit bieten, um ihn herunterzureißen und zu zerfetzen. Auch wenn es der Katze Spaß macht, kleine Plüschfetzen um den Kratzbaum zu verteilen und damit zu spielen, bedeutet das ein rasches Ende für Ihren Kratzbaum und sehr viel Reinigungsarbeit für Sie.

Sehen Sie sich auch die Nähte gut an. Diese sollten fest vernäht sein und die Fäden sollten sich nicht zu leicht lösen. Wenn die Katze erstmal eine lose Stelle gefunden hat, wird sie solange daran herum arbeiten, bis sie den Plüsch ganz gelöst hat.

Tipp: Auch beim Sisal gibt es verschiedenen Qualitäten. Das Seil oder auch der Sisalteppich sollten ziemlich robust sein und sich nicht bei Kratzen sofort in ihre Einzelteile auflösen. Wenn die Stämme des Kratzbaums mit Sisalseilen umwickelt sind, sollten Sie darauf achten, dass diese gut verklebt sind und gut am Stamm halten.

Das Gleiche gilt für Sisalteppich. Er sollte ziemlich kratzfest sein und fest mit der Unterlage verklebt sein. Auch wenn Sie einen kleinen Kratzbaum günstig erwerben, kann es sich dabei durchaus um eine gute Qualität handeln.

Spielzeug

Vor allem Kitten werden von Spielzeug wie herunter hängenden Bommeln, Rollen und Seilen sehr begeistert sein und viel Zeit verbringen, damit zu spielen. Das Spielzeug sollte aber bei der Auswahl des Kratzbaums klein nicht den Ausschlag geben. Es kann sehr einfach nachgerüstet werden.

Liegeflächen & Höhlen

Die Liegeflächen sollten, wenn möglich, weit oben am Kratzbaum angebracht sein, da Katzen erhöhte Liegeplätze bevorzugen. Von da aus lässt sich die Umgebung herrlich im Blick behalten und die kleine Katze fühlt sich wie der Herrscher in ihrem Reich. Auch bei der Liegefläche sollten Sie bedenken, dass die Katze noch wächst und die Liegefläche möglichst groß und bequem auswählen. Die Liegefläche sollte möglichst gut gepolstert und kuschelig sein, damit die Katze sich darauf wohl fühlt.

Katzenhäuschen oder Katzenhöhlen sind sehr beliebt als Rückzugsort, wenn die Katze in Ruhe gelassen werden will. Hier kann sie im Dunkeln liegen und schlafen. Wenn möglich, sollte die Katzenhöhle zwei Ein- oder Ausgänge haben, denn Katzen lieben es in einen hineinzugehen und aus dem anderen wieder herauszuspringen.

Katzenhöhlen können aus Plüsch, Banana-Leaf oder Naturholz hergestellt sein. Plüschhöhlen können im Sommer sehr warm werden, während Höhlen aus Banana-Leaf schön kühl bleiben.

Allerdings ist Banana-Leaf auch ein ausgezeichnetes Material zum Kratzen und es kann vorkommen, dass die Katzenhöhle schnell unansehnlich wird. Auf jeden Fall lieben Katzen eine dunkle Höhle als Rückzugsort und Sie sollten sie ihre nach Möglichkeit bieten.

Manche Katzen benutzen allerdings die Höhle überhaupt nicht. Das kann daran liegen, dass der Eingang zu klein ist oder dass die Katze im Innern irgendetwas stört. Vielleicht mag die Katze aber auch einfach keinen dunklen Ort.

Tipp: Sie können versuchen, die Katze an die Höhle zu gewöhnen, indem sie ein Lieblingsspielzeug oder ein Lieblingskissen hineinlegen. Wenn die Katze aber trotz aller Ihrer Bemühungen die Höhle meidet, sollten sie es damit belassen, denn eine Katze lässt sich ohnehin zu nichts zwingen.

Kleine Kratzbäume – großer Spaß

Damit Ihre Katze Interesse am Kratzbaum bekommt, sollten Sie ihn für sie angenehm gestalten. Spielen Sie mit Ihrer Katze zusammen am Kratzbaum. Nehmen Sie eines Ihrer Lieblingsspielzeuge und ziehen Sie es am Kratzbaum hoch, damit die Katze ihm nachjagt. Wenn Sie das öfter wiederholen, wird die Katze nach und nach Ihre Scheu vor dem Kratzbaum ablegen und ihn auch alleine benutzen. Vor allem, wenn mehrere Katzen im Haushalt leben, kann ein Kratzbaum schnell Mittelpunkt der Spiele werden.

Eine Katze jagt die andere den Kratzbaum hinauf. Dann angelt die Katze, die am höchsten auf dem Kratzbaum sitzt nach der anderen unter ihr und verteidigt Ihren Platz. Auch Höhlen eignen sich hervorragend zum Nachlaufen spielen oder um aus der sicheren Höhle heraus zu attackieren.

Den Kratzbaum an der richtigen Stelle der Wohnung aufstellen

Natürlich hängt der Standplatz für den Kratzbaum vorwiegend von dem Platzangebot in Ihrer Wohnung ab. Aber auch hier bietet ein Kratzbaum in klein viele Vorteile, da er keinen zu großen Platz braucht und auch öfter mal seinen Standort wechseln kann. So können Sie auch gut ausprobieren, wo Ihre Katze sich am liebsten auf dem Kratzbaum aufhält. Normalerweise sind Katzen gerne in der Nähe Ihrer Menschen und lassen Sie auch beim Ruhen nicht gerne aus den Augen. Also empfiehlt es sich den Kratzbaum dort aufzustellen, wo auch Sie sich am meisten aufhalten, also im Wohnzimmer oder im Esszimmer. Dabei sollten Sie den Kratzbaum so platzieren, dass die Katze möglichst das ganze Zimmer und vor allem die Tür im Auge behalten kann.

Besonders günstig ist es natürlich, wenn Sie der Katze mehrere Kratzbäume an verschiedenen Stellen in der Wohnung anbieten können. Vor allem, wenn Sie dann auch noch verschiedene Modelle auswählen, wird es der Katze bestimmt nicht langweilig und sie kann sich selbst für Ihren Lieblingsplatz entscheiden. Wenn von dem Kratzbaum aus auch noch ein Schrank oder ein Regal erklommen werden kann, ist der Standort für die Katze bestimmt ideal.

Tipp: Auch einen Platz vor einem Fenster finden Katzen gut, da sie dann von der Beobachtungsplattform auch noch die Welt vor dem Fenster beobachten können. Sie sollten dabei allerdings darauf achten, dass die Katze nicht durch ein auf Kippe stehendes Fenster gefährdet wird.

Auch ein Kratzbaum klein auf einem gut gesicherten Balkon wird bestimmt von jeder Katze geliebt. Hier kann Sie unter Umständen die Sonne genießen und sieht alles, was rund um sie vorgeht. Auch hier ist ein Kratzbaum mit Höhle empfehlenswert, da die Katze darin versteckt liegen kann und trotzdem alles sehen und hören kann. Achten Sie allerdings darauf, dass der Kratzbaum wetterfest ist oder ausreichend vor Regen und Feuchtigkeit geschützt ist.