Skip to main content

Kratztonnen

Kratztonnen Logo


17 319
Filter zurücksetzen



Trixie Jorge Cat Tower

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Kerbl Kratztonne Galina

68,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Petrebels Champions Only Dome

120,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Bontoy Katzenturm BUDDY

59,99 € 64,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
nanook Jupiter XXL

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Nobby Jillis

81,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Bontoy Kratzenkratzturm LEON

59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Kratztonne XXL Coony Lounge

119,00 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
nanook Kratztonne Square XXL

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
nanook Toby Kratztonne

39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
dibea Kratztonne KT00941

26,95 € 28,38 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51
Petigi Kratztonne

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Stand: 21. Juli 2018 0:51

Weitere Kratzmöbel im Überblick

Kratztonne – Alles wichtige im Kratztonnen-Ratgeber!

Kratztonne oder Kratzbaum?

Vielleicht fragen Sie sich gerade, welche Möglichkeit Sie Ihrer Katze nun bieten sollen, damit sie sich richtig austoben und auch ihren natürlichen Kratztrieb nachkommen kann. Ein Kratzbaum oder doch lieber eine Kratztonne? Dazu gibt es eigentlich nur eine klare Antwort: Beides!

Bei Amazon ansehen*

Ein Kratzbaum hatte viele Vorteile. Ihre Katze bekommt viele Möglichkeiten sich richtig auszuruhen, viele Gelegenheiten zum Schlafen, Spielen und Klettern. Oftmals kommen die Sisalelemente an eher kleineren Kratzmöbeln aber etwas zu kurz und besonders Großkatzen können sich nicht ausreichend um ihre Krallenpflege und ihren natürlich Kratztrieb kümmern.

Dem entgegen steht die Kratztonne. Sie bietet Ihrem Liebling jede Menge Abwechslung und vor allem eine besonders große Fläche, an der sie sich Ihre Krallen abwetzen und hochklettern kann. Die Kratztonne steht dabei auf einer im Verhältnis kleinen Grundfläche. Sie kann aber trotzdem eine Höhe bis über 180 cm erreichen. Diese meist mit Sisal ummantelte Fläche ist bei einer Kratztonne deutlich größer als bei einem normalen Kratzbaum. Zudem ist ein Kratzbaum oftmals breiter und dadurch schwerer zu verstellen, falls Sie Ihrer Katze einmal eine andere Umgebung bieten möchten. Eine Kratztonne ist auch hier deutlich praktischer, da sie sich leichter verschieben lässt. Allerdings sind gerade deckenhohe Kratzbäume für den perfekten Überblick über das gesamte Geschehen ideal. Ihre Katze kann den Raum überblicken und ihr entgeht nichts, wenn sie auf einer besonders hohen Liegemulde ruht und aufmerksam beobachtet.

Es ist also schwer zu entscheiden, welches Kratzmöbel das bessere ist. Und um Ihrem Stubentiger möglichst viele verschiedene Gelegenheiten zu geben, sich auszutoben oder auch entspannt ein Nickerchen zu halten, empfiehlt es sich, einfach beide Varianten anzuschaffen.

Tipp: Besonders, wenn Sie mehrere Katzen im Haus haben, ist dies sogar nahezu unumgänglich. So vermeiden Sie einen Konkurrenzkampf und jeder findet schnell seinen Lieblingsplatz auf dem Kratzbaum oder der Kratztonne.

Kratztonnen für Katzen – darauf müssen Sie achten!

Auf dem Markt finden Sie viele Möglichkeiten Ihre Katze zu beschäftigen und sie bei der Krallenpflege zu unterstützen. Kratzbäume, Kratzbretter oder eine Kratztonne sollten in jedem Haushalt vorhanden sein, denn nur hier kann Ihre Katze den natürlichen Kratztrieb abbauen und verschont zudem noch Ihre Möbel und Tapeten.

Eine Kratztonne hat dabei gegenüber anderen Kratzmöglichkeiten auch noch einige entscheidende Vorteile. Sie erhalten sie in den unterschiedlichsten Größen und mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen. Dabei kann sie sehr klein und einfach gehalten sein, Sie können eine Kratztonne aber auch mit einer Länge von über 180 cm kaufen. Ihren Wünschen ist also kaum eine Grenze gesetzt.

Oftmals ist eine Kratztonne mit gepolsterten Höhlen oder kleinen Spielzeugen ausgestattet. Ihre Katze kann sich also darin verstecken, stundenlange Schläfchen halten oder damit spielen und sich richtig austoben. Außer besteht eine Kratztonne meist aus einer sehr großen Sisalfläche, an der sich Ihr Liebling die Krallen wetzen und sich richtig ausstrecken oder sogar hochklettern kann. Dies verringert den natürlichen Kratztrieb und dehnt die Muskeln optimal.

Der Vorteil einer herkömmlichen Kratztonne ist aber natürlich die Größe. Meist sind die Modelle eher klein gehalten und eignen sich daher wunderbar auch in kleineren Räumen oder zusätzlich zu einem Baum als weitere Kratzmöglichkeit. Besitzen Sie also bereits einen Kratzbaum, kann eine zusätzliche Kratztonne in einem anderen Teil der Wohnung für noch mehr Abwechslung sorgen.

Tipp: Außerdem lässt sich eine Kratztonne leicht verschieben und transportieren. Im Winter können Sie die Kratztonne beispielsweise einfach vor die warme Heizung stellen und sie im Sommer an einen kühleren Platz bringen.

Kratztonnen – auf diese Features müssen Sie achten!

Bevor Sie sich eine Kratztonne kaufen, sollten Sie jedoch einige Dinge beachten, um das perfekte Modell für sich und Ihren Stubentiger zu bekommen. Sie können Ihre neue Kratztonne mit den unterschiedlichsten Eigenschaften und Details kaufen. Manche bieten Höhlen zum Ausruhen und Schlafen, andere besitzen zudem in den Höhlen eingebaute Spielzeuge. Sie sollten bei der Wahl Ihrer Kratztonne also auf den Charakter Ihrer Katze achten.

Manche Katzen mögen es in gemütlichen Mulden zu schlafen, andere Miezen bevorzugen Höhlen und wieder andere wollen mit einer Kratztonne nur spielen und schlafen lieber auf Ihrem Sofa oder in Ihrem Bett. Aber auch andere Features sollten Sie sich durch den Kopf gehen lassen und bei der Wahl Ihrer neuen Kratztonne bedenken. Dazu zählt neben den vorhandenen Merkmalen auch die Stabilität. Vor allem bei höheren Kratztonnen sollten Sie darauf achten, dass Ihre Katze diese beim Spielen nicht umwerfen und sich eventuell verletzen kann. Ihr Kratzbaum muss immer sicher stehen, egal wie aktiv Ihre Katze auch damit spielt. Daher ist es ratsam, auf eine hochwertige Qualität und Verarbeitung zu achten.

Sisal-Kratzflächen

Eines der wichtigsten Details bei einem Kratzbaum ist die Sisal – Kratzfläche. Dieses Material ummantelt meist die komplette Kratztonne und sorgt dafür, dass Ihr Liebling seinen natürlichen Kratztrieb richtig ausleben kann. Aus diesem Grund kann das Spielen und Abwetzen der Krallen auch schnell etwas aktiver und stürmischer werden.

Die Sisal – Kratzfläche sollte dies ohne Probleme aushalten können. Sie darf sich nicht direkt bei den ersten Berührungen abnutzen oder gar vom Untergrund lösen. Nach einiger Zeit können Sie diese Sisalelemente natürlich erneuern, jedoch sollte dies erst nach längerer Benutzung der Fall sein müssen.

Eine hochwertig verarbeitete Sisal – Kratzfläche ist daher sehr wichtig. Sie sorgt für die richtige Abwechslung beim Spielen, Ihre Katze kann sich die Krallen abwetzen, daran hochklettern und wird die Kratztonne sicherlich gleich akzeptieren.

Meist ist die Sisalfläche einer Kratztonne grau oder beige gehalten. Aber ganz gleich wie die Farbe auch ist, das Material sollte möglichst stabil und hochwertig sein. Dann ist Ihre Kratztonne auch für große Rassen, wie zum Beispiel für Maine Coon – Katzen geeignet und verspricht jede Menge Spaß und Sicherheit beim Toben.

Mehrere Höhlen

Sie sollten bei der Wahl Ihrer Kratztonne auf den Charakter Ihrer Katze achten. Ist sie eher verspielt und aktiv, benötigen Sie zum Beispiel nicht unbedingt mehrere Höhlen oder Mulden. Aber wenn Ihr kleiner Stubentiger auch gerne lange Schläfchen macht oder sich verstecken möchte, bietet es sich an, eine Kratztonne mit mehreren Höhlen zu kaufen. Sie sind oftmals mit weichem Samtstoff ausgehöhlt und dadurch weich, kuschelig und warm. Diese Stoffe erhalten Sie zudem in unterschiedlichen Farben und mit Mustern. Ihr Kratzbaum kann also individuell sehr auffällig oder dezent in Ihrer Wohnung platziert werden.
Beim Kauf einer Kratztonne mit mehreren Höhlen sollten Sie darauf achten, dass diese gut erreichbar sind und eine große Öffnung besitzen, in die ihre Katze problemlos gelangen kann.

Im Normalfall besitzen höhere Kratzbäume immer zwei oder sogar mehr Höhlen auf verschiedenen Ebenen. Ihr Liebling kann sich somit auch höher Schlafen legen oder den Raum überblicken. Steht Ihr Kratzbaum am Fenster, kann Ihre Katze sogar das Geschehen draußen beobachten. Vor allem wenn Sie mehrere Katzen besitzen, bietet es sich an, eine Kratztonne zu kaufen, die mehrere Höhlen besitzen. So findet jeder Ihrer Stubentiger seinen idealen Liegeplatz.

Verbundene Höhlen

Neben Kratzbäumen mit mehreren Höhlen gibt es auch Modelle, bei denen die Versteckmöglichkeiten miteinander verbunden sind. Im Inneren des Kratzbaums finden Sie ein kleines Loch, dass zu der Höhle eine Etage darunter führt. Dieses Loch eignet sich natürlich wunderbar, um miteinander zu spielen. Gerade mehrere Katzen können sich so gegenseitig necken und herumtollen. Aber auch Katzen, die allein in einem Haushalt leben, mögen solche verbundenen Höhlen. Sie können dadurch leichter die Etagen wechseln und schnell eine Stufe höher klettern. Das sorgt für Abwechslung beim Spielen und ist ein schönes Detail in einer hochwertigen Kratztonne. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Verbindung der Höhlen weder zu klein noch zu groß ausfällt. Ist das Loch zu klein, fällt es Ihrer Katze vielleicht schwer, die Ebenen zu wechseln und sie wird das Loch nicht nutzen. Ist es aber zu groß, stellt es eine Gefahr da, wenn Ihre Katze auf der Ebene mit dem Loch schlafen möchte.

Gepolsterte Liegefläche

Bei Amazon ansehen*

Besonders im Herbst und Winter, wenn es draußen regnerisch, verschneit und kalt ist, kuscheln wir uns gern in eine warme Decke und legen uns auf unser gemütliches Sofas. Diese Vorstellung mögen auch die meisten Katzen und genau daher sollten Sie überlegen, ob Ihr neuer Kratzbaum mit gepolsterten Liegeflächen ausgestattet sein sollte. Ihr Liebling kann sich dann auf einen warmen, weichen und kuscheligen Untergrund legen und richtig entspannen. Aber bedenken Sie, dass nicht jede Katze das mag. Und vor allem im Sommer können solche Liegeflächen schnell dazu führen, dass Ihrem Liebling zu schnell warm wird. Sie sollten daher darauf achten, dass Sie die Polsterung herausnehmen und gegebenenfalls auch einmal waschen können. Dadurch bleibt das Kissen hygienischer und kann im Sommer oder an warmen Tagen einfach im Schrank verstaut werden.

Hat Ihr neuer Kratzbaum solch eine gepolsterte Liegefläche* nicht, können Sie diese aber ganz einfach nachrüsten. Verschiedene Versandhandel im Internet, wie beispielsweise Amazon, bieten Ihnen hier unterschiedliche Möglichkeiten, Ihre Kratztonne günstig nachzurüsten.

Tipp: Kratzmöbel mit waschbaren Kissen finden Sie bequem über die Filterfunktion am oberen Bildschirmrand – probieren Sie es einfach einmal aus.

Kratztonnen mit Spielzeug

Einige Modelle besitzen im Inneren ihrer Höhlen angebrachtes Spielzeug*. Meist ist dies ein kleiner herunterhängender Ball aus Stoff oder ein ähnlicher Gegenstand, der direkt am Eingang der Höhle oder weiter im Inneren platziert wurde.

Nicht jeder Katze gefällt dieses Spielzeug. Einige beachten es gar nicht erst und andere fühlen sich dadurch vielleicht sogar bei ihrem Schläfchen gestört. Aber es gibt natürlich auch viele Katzen, die dieses kleine Details lieben und lange und oft damit herumtollen.

Sie sollten beim Kauf eines Kratzbaums mit solch einem herunterhängenden Spielzeug jedoch auf die hochwertige Verarbeitung und die Anbringung achten. Das Spielzeug sollte nicht direkt beim ersten Spielen abreißen oder kaputt gehen, denn auch ausgiebige Spieleinheiten muss es problemlos wegstecken können. Ist Ihre Katze allerdings nicht sehr begeistert von solchen Bällen, können Sie sie einfach entfernen und Ihren Liebling anders beschäftigen.

Große Liegeflächen

Je nachdem wie groß Ihre neue Kratztonne im Durchmesser sein soll, sind auch die Liegeflächen dementsprechend klein oder groß. Manche Katzen schlafen gern ausgestreckt auf einer großen Fläche, andere aber lieber eingekuschelt in engen Höhlen. Daher sollten Sie vor dem Kauf schauen, was Ihre Katze bevorzugt.

Gerade große Kratztonnen, wie zum Beispiel der Natural Paradise XXL, bieten Ihrer Katze viel Raum und Platz zum Spielen und Schlafen. Dabei sind solche Kratztonnen auch für große Rassen, wie für Maine Coon – Katzen, gedacht. Sie besitzen größere Liegeflächen und ausreichend Platz für mehrere Katzen. Haben Sie jedoch eine kleine Kratztonne, wird der Raum etwas enger. Aber wie gesagt, je nach Katze ist dies manchmal sogar besser und Ihr Liebling bevorzugt die Enge und Geborgenheit solcher Modelle.

XXL Kratztonnen für große Katzen

Es gibt Kratztonnen in den unterschiedlichsten Größen und in verschiedenen Farben wie grau, schwarz oder beige. Aber die meisten Kratzbäume sind eher klein und unauffällig. Natürlich gibt es aber auch hier ein paar besondere Highlights, wie zum Beispiel eine XXL Kratztonne, die besonders für große Kratzen gut geeignet ist.

Mit diesen Modellen für Maine Coon – Katzen und andere große Stubentiger können Ihre Lieblinge sich richtig ausstrecken, lang machen und alle Muskeln dehnen. Gerade große Katzen brauchen ausreichend Platz für die Krallenpflege und das Strecken ihres gesamten Körpers. Ein kleiner Kratzbaum reicht hier nicht aus und eine XXL Kratztonne ist dann das ideale Gegenstück dazu.

XXL Kratztonnen erreichen dabei eine Höhe, die 100 cm oft deutlich übersteigen. Eine Kratztonne von Nanook beispielsweise kann durch mehrere kleinere Einheiten miteinander kombiniert werden und dann bis zu 180 cm hoch werden. Die Kratztonne von Nanook ist dabei trotzdem noch sehr stabil und für Großkatzen gut geeignet. Aber auch andere Modelle wie zum Beispiel die Kratztonne Natural Paradise XXL, die sowohl für Maine Coon – Katzen oder andere große Stubentiger gedacht sind, sollten mindestens 100 cm hoch sein. Nur so kann sich Ihre Katze richtig austoben und ihre volle Länge nutzen. Kleinere Modelle werden dabei schnell langweilig und werden gerade von Großkatzen schneller ignoriert. Sie sollten vor dem Kauf einer XXL Kratztonne besonders auf die Stabilität achten. Vor allem wenn sie über 150 cm hoch sein soll, ist es wichtig, dass Ihre Großkatze gefahrlos daran hochklettern kann, ohne dass der Kratzbaum anfängt zu wackeln oder sogar umkippt.

Tipp: Zudem sollten XXL Kratztonnen ausreichend Raum zum Schlafen bieten. Große Höhlen und Liegeflächen sind hier besonders wichtig, denn gerade Großkatzen benötigen Platz, um sich auch im Liegen richtig strecken zu können.

Kratztonnen erweitern und verschönern

Es gibt viele verschiedene Kratztonnen auf dem Markt und auch in den verschiedenen Shops des Internets, wie zum Beispiel bei Amazon. Die meisten Modelle sind jedoch sehr schlicht und einfach gehalten. Dies schont zwar meist Ihren Geldbeutel, aber die Abwechslung bleibt dabei auf der Strecke.

Ein paar Höhlen sind manchmal mit kleinem Spielzeug ausgestattet, jedoch sind alle diese Kratztonnen trotzdem eher simpel. Sie können Ihre Kratztonne aber ganz einfach und sehr individuell selbst etwas verschönern. Das muss gar nicht teuer sein.

Ein paar weitere Details machen sie dann zum Hingucker ihrer Wohnung, Ihre Katze bekommt zusätzliche Abwechslung und Sie können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Vielleicht ist Ihre Katze anfangs zufrieden mit der Ausstattung Ihrer Kratztonne, verliert aber zunehmend das Interesse daran. Auch dann wird es höchste Zeit, etwas daran zu ändern und paar Details nachzurüsten. Sie wecken die Aufmerksamkeit Ihrer Katze und ermuntern sie, ihren Kratzbaum neu zu entdecken.

Welche Möglichkeiten es zur Verschönerung Ihrer Kratztonne beispielsweise gibt, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Liegeplatten polstern

Sie bekommen heutzutage eine große Auswahl an unterschiedlichen Kratztonnen. Viele davon besitzen bereits eine gepolsterte Liegefläche, aber einigen von ihnen fehlt diese Eigenschaft noch. Gerade im Winter, wenn es draußen kalt und feucht ist, möchte auch Ihre Katze einen besonders gemütlichen Platz zum Schlafen und Ausruhen finden. Neben der Heizung ist es dann zwar schön warm, aber der Boden ist hart und auch die Liegeflächen vieler Kratztonnen sind eher ungemütlich. Hier können Sie schnell etwas ändern und die Platten einfach selbst polstern.

Am leichtesten geht das, wenn Sie ein passendes Kissen nutzen. Dies können Sie bei Verschmutzungen auch waschen und im Somme, wenn es wärmer wird, zur Seite legen. Meist es ist aber schwer, passende Kissen zu bekommen. Einige Shops bieten Ihnen zwar verschiedene Modelle, aber wenn Ihnen das Design nicht gefällt oder das Kissen zu groß oder auch zu klein ist, erfüllt es nicht seinen eigentlichen Zweck und sieht eventuell sogar sehr unschön aus. In solch einem Fall können Sie sich ein Kissen auch selbst nähen. Dann haben Sie die freie Wahl. Jedes beliebige Muster und nahezu jeder Stoff ist dafür geeignet. Können Sie selbst nicht nähen, kann Ihnen hier auch eine Schneiderin helfen. Für wenig Geld bekommen Sie so eine sehr individuelle Polsterung für Ihre Kratztonne.

Spielzeuge anbringen

Manchmal sind bereits kleine Bälle oder andere Gegenstände als Spielzeug in den Höhlen einer Kratztonne angebracht. Sie sind jedoch wenig abwechslungsreich und oftmals sogar schlecht verarbeitet. Auch hier können Sie einfach selbst Hand anlegen und Ihre Kratztonne mit eigenen Spielzeugen verschönern und individuell auf hübschen.

Neben dem Anhängen von weiterem Spielzeug innerhalb der Höhlen Ihres Kratzbaums, können Sie auch oben oder an den Seiten einige Dinge anbringen. Herunterhängende Seile oder Schnüre an den Seiten machen Ihre Katze neugierig und regen sie zum Spielen an. Sie wird an einer größeren Kratztonne hoch klettern und mit der Schnur toben wollen. Aber auch herunterhängende Katzenangeln, an denen Federn oder andere kleine Dinge befestigt sind, werden Ihren Stubentiger sicherlich in ihren Bann ziehen. Oben auf der Kratztonne können Sie beispielsweise eine kleine Kreiselbahn mit Bällen anbringen, falls Ihre Katze diesen Platz nicht als Schlafgelegenheit nutzt.

Sie sollten jedoch bei all diesen Spielzeugen immer darauf achten, dass sie sicher und fest angebracht sind und Ihre Katze beim Spielen nicht verletzen können oder das Spielzeug direkt bei der ersten Nutzung kaputt geht.

Sprunghilfe, Einstiegstreppe anbringen

Neben Spielzeugen und Polsterungen fehlt es vor allem günstigen Modellen oft an Zubehörteilen, die Ihrer Katze Abwechslung bringen. Und auch ältere Katzen benötigen manchmal Hilfen, um die Kratztonne richtig nutzen zu können. Die Höhlen sind sehr hoch angebracht und Ihre Katze hat vielleicht bereits Probleme mit dem Klettern oder Springen. Hier können Sprunghilfen und Leitern* eine gute Lösung sein. Sie erleichtern den Einstieg in die Kratztonne und können einfach und schnell angebracht werden.

Tipp: Ihrer Katze ermöglichen solche Hilfen einen selbstständigen Einstieg in die Kratztonne. Dies stärkt auch das Selbstbewusstsein Ihres Tieres, denn nun kann Ihr Liebling auch allein wieder die höheren Ebenen erreichen.

Viele dieser Treppen und Hilfen lassen sich zudem in den unterschiedlichsten Farben kaufen und somit auch passend zu Ihrer Kratztonne wählen. Mit Stoff ummantelte Produkten können Sie abziehen und waschen. Aber es gibt auch Sprunghilfen und Treppen, die mit Sisal ummantelt sind. Ihre Katze findet darauf schnell halt und kann einfach die hohen Ebenen der Kratztonne erreichen.

Zudem ist solch eine Sprunghilfe oder eine Einstiegstreppe ein weiteres Zubehör, das für Abwechslung sorgt, denn nicht nur ältere Katzen klettern gern und spielen mit den unterschiedlichsten Dingen. Vielleicht findet auch Ihr junger und aktiver Stubentiger schnell gefallen an den verschiedenen Möglichkeiten, die Kratztonne zu besteigen und auf unterschiedliche Weise in die Höhlen zu gelangen.

Kratztonnen Trends 2018

Wenn Sie sich eine Kratztonne vorstellen, denken Sie dabei sicherlich gleich an eine kleine, runde Tonne, die mit beige-farbenem Sisal ummantelt und mit einer oder auch zwei Höhlen ausgestattet ist. Aber der Markt bietet so viel mehr und es kommen immer neue und modernere Modelle mit hinzu. Neue Formen, Farben, Materialien und Zubehörteile sorgen für Abwechslung im Raum und bei Ihrer Katze.

So sind viele Modelle heute eher dunkel oder hell grau als beige und mit hellem Samt in den Höhlen ausgestattet. Das sorgt für eine hochwertige Optik und ein modernes Design. Zudem werden immer mehr Kratztonnen in eckiger Tonnenform angeboten. Sie besitzen ebenso wie Ihre runden Kollegen einige Höhlen, wirken durch Ihre Form aber deutlich edler und schlichter.

Insgesamt sind Kratztonnen weniger verspielt designed als beispielsweise Kratzbäume, die verschiedene Ebenen besitzen und mit Leitern und Mulden ausgestattet sind. Dadurch sind Kratztonnen aber auch moderner und zeitloser. Sie sind weniger auffällig im Raum und bieten Ihrer Katze trotzdem viele verschiedene Möglichkeiten zu spielen, sich der Krallenpflege zu widmen oder lange Schläfchen zu halten.

Zudem werden moderne und hochwertige Kratztonnen auch immer umweltschonender. Holzplatten, aus denen die Böden der Kratztonne hergestellt sind, werden dann zum Beispiel aus einer nachhaltigen Waldwirtschaft gewonnen und natürliche Materialien im Inneren der Tonne ersetzen umweltbelastende Stoffe. Der aktuelle Kratztonnen Trend geht also in Richtung Nachhaltigkeit und schlichtes Design. Und auch in Zukunft wird sich der Markt sicherlich noch weiter entwickeln und immer neue Trends hervorbringen.