Skip to main content

Friedas und Karls Prügelei: Wieso Frieda gestern gegen die Wand rannte

Wenn Du Dir nach dem Lesen dieses Titels Sorgen gemacht hast oder Dich gewundert hast: Keine Angst, Frieda und Karl haben sich immer noch sehr lieb und kommen super miteinander klar. Wie es aber bei Mitbewohnern mal so ist, gibt es kleine Reibereien oder Konflikte, die eben gelöst werden müssen. Die meiste Kabbelei bei meinen Katzen entsteht aber, glaube ich, eher aus Lust an der Freude. Einfach, weil die beiden sich austoben möchten und so gemeinsam ein wenig rennen.

Was ist freundschaftlich und was nicht?

Diese Frage haben wir uns anfangs häufig gestellt: Was macht noch Spaß und was ist Mobbing? Denn wenn Frieda und Karl sich prügeln, dann sieht es doch schon gefährlich aus. Manchmal wird sogar das Fell aufgestellt und der Schwanz buschig, was meiner Meinung nach einfach nur witzig aussieht 😀 Ab und zu wird sogar die „Todesrolle“ ausgepackt.

Du kennst es bestimmt von Deiner Katze, Frieda hat die Todesrolle anfangs entwickelt, wenn wir mit ihr gekämpft haben (ich glaube, alle Katzen können die Todesrolle, wir haben dieser Bewegung einfach nur einen Namen gegeben), eigentlich hält sie sich einfach nur mit ihren Vorderpfoten fest, zum Beispiel an meinem Arm, und fängt mit den Hinterpfoten an zu scharren.

Eine Rolle ist es also nicht wirklich, aber es hat mich so an ein Krokodil erinnert, welches seine Beute erlegen will, dass der Name einfach haften geblieben ist.

Auch mit Karl vollzieht Frieda manchmal die Todesrolle und umgekehrt. Also alles ausgeglichen bei den beiden.

Das passiert, wenn es meinen Fellnasen zu bunt wird

Wenn es Frieda und Karl zu bunt wird, haben die beiden scheinbar eine Art Code-Wort entwickelt, um dem anderen klar zu machen, dass es genug ist. Das Code-Wort besteht grundsätzlich nur aus einem Fauchen, das dem anderen signalisiert, dass Schicht im Schacht ist. Häufig ist Karl derjenige, der keine Lust mehr hat und sich durch sein Fauchen erst einmal nur bedrohlicher aussehen lassen möchte. Frieda lässt jedoch immer sofort von ihm ab und wartet, bis er wieder Lust zu spielen hat. Beide sind keine großen Faucher und nutzen diese Sprache nur, wenn sie nicht mehr weiterwissen oder sich sehr bedroht fühlen. So scheint es mir jedenfalls. In die Köpfe reingucken kann ich natürlich nicht :p

Hals über Kopf durch die Bude

Jetzt komme ich endlich mal zu der Erklärung meines Titels dieses Blogeintrags. Wenn Frieda und Karl so richtig bei der Sache sind und sich jagen, als gäbe es kein Morgen mehr, sehen die beiden auch nicht mehr nach rechts und links.

Das hat mir schon so einige Wassergläser vom Tisch gehauen und Friedas Kopf gestern einen unschönen Kontakt mit der Wand beschert. Wenn die beiden so durch die Wohnung jagen, sieht es für mich ein wenig aus wie Fangen spielen und so hat Frieda sich auch verhalten. Nur konnte sie die Kurve um den Sessel herum leider nicht mehr kriegen und ist so ungebremst in die Wand gerannt.

Es scheint ihr aber nichts weiter passiert zu sein, denn nur eine Sekunde später war sie wieder auf den Beinen und ist Karl hinterhergejagt, der sie offensichtlich vorher gefangen hat, sodass sie wieder dran war 😀

Kleine Prügeleien gehören wohl dazu

Auch, wenn ich anfangs nicht wusste, was ich von dem Gerangel meiner Katzen halten soll, sehe ich das Ganze jetzt sehr entspannt. Beide haben Rückzugsorte, wenn es mal zu doll wird und bisher haben sie sich jedes Mal wieder vertragen und lagen kurz danach wieder gemeinsam auf der Fensterbank und haben Vögel angemeckert. Es sind halt einfach Tiere, die sich anders verständigen als wir und auch eine andere Einstellung zum Thema Spaß besitzen.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Prügeln sich Deine Katzen auch so gerne? Oder Deine Katze und Dein Hund? Vielleicht geht es bei Dir zuhause absolut harmonisch zu? Ich freue mich, von Dir zu hören 🙂

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *