Skip to main content

Eine Katze kaufen – Züchter, Tierheim oder Bekanntschaft?

Wo erhältst Du eine zu Dir passende Katze

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren. Ihr verschmustes Wesen und die eleganten Bewegungen verzaubern ihre Besitzer und das sanfte Schnurren ist unwiderstehlich.
Du hast Dich entschlossen, einer oder mehreren Katzen ein gemütliches Heim zu bieten? Dann benötigst Du Informationen, wo Du eine zu Dir passende Katze bekommen kannst.

Eine Katze vom Züchter kaufen

Möchtest Du eine bestimmte Rassekatze, weil Dir Aussehen und Charakter dieser Katzen gefallen, solltest Du Dich an einen bei einem internationalen Katzenzuchtverband registrierten Züchter wenden. Du kannst auch auf Katzenausstellungen verschiedene Züchter und ihre Katzen genauer kennenlernen. Die Kontaktadressen der Züchter erhältst Du direkt über den Zuchtverband, zum Beispiel den Verband für die Zucht und Haltung von Edelkatzen. Die Zucht solcher Rassekatzen ist streng geregelt, sämtliche Verpaarungen und Würfe werden dem Zuchtverband gemeldet. Die Elterntiere müssen, abhängig von der Rasse, auf genetische Erbkrankheiten untersucht werden. Bei den meisten Rassen ist auch die Bestimmung der Blutgruppe erforderlich, um Erkrankungen der Katzenwelpen nach der Geburt zu vermeiden.

Eine Katze vom Züchter beziehen, hat viele Vorteile

Du hast den Vorteil, mit hoher Wahrscheinlichkeit eine gesunde Katze zu bekommen. Die Erstimpfungen und Entwurmungen erfolgen bereits im Alter von einigen Wochen durch den Tierarzt des Züchters. Meistens musst Du nur noch ein bis zwei Auffrischungsimpfungen durchführen lassen. Die Katzenwelpen werden vor der Abgabe mit einem Chip gekennzeichnet und werden nun in der Datenbank auf Dich registriert. Die meisten Züchter bieten im Rahmen des Kaufs einen Registrierservice an.

Da die jungen Katzen erst im Alter von 12 – 16 Monaten abgegeben werden, hast Du Zeit, Deine Katze vorher beim Züchter zu besuchen und sie schon kennenzulernen.

Die Kosten für den Erwerb der Katze sind abhängig von der gewünschten Rasse und können einige 100 bis über 1000 Euro betragen. Dies ist auch davon abhängig, wie viele Auszeichnungen die Elterntiere auf Ausstellungen erhalten haben. Manchmal sind bei den Würfen gesunde, junge Katzen mit abweichenden Fellfarben dabei.

Diese werden nicht für Ausstellungen oder Zucht verwendet und sind dann günstiger erhältlich. Seriöse Züchter achten sehr darauf, dass die Katze an einen für sie geeigneten Halter abgegeben wird.

u wirst eingehend über Deine Lebensumstände und die Haltungsbedingungen befragt werden – keine Scheu, das ist ein gutes Zeichen für einen seriösen Züchter.

Tierheime und Tiernothilfen (einblenden)

Willst Du etwas Gutes für herrenlose Tiere tun, kannst Du eine Katze aus einem Tierheim abholen. Tierheime verlangen eine Schutzgebühr und vergewissern sich, dass die Katze in gute Hände kommt. Nimmst Du eine chronisch kranke Katze bei Dir auf, wird i.d.R. keine Schutzgebühr erhoben. Du musst in Folge aber die anfallenden Tierarztkosten tragen. Das Tierheim freut sich aber über eine Spende, die wiederrum anderen Tieren zu Gute kommt. In Tierheimen kannst Du die Katzen über einen längeren Zeitraum besuchen und entscheiden, zu welcher Katze Du eine Bindung aufbaust. Lebt die Katze mit einer zweiten zusammen, solltest Du beide Katzen aufnehmen. Eine paarweise Haltung entspricht besser den Bedürfnissen der Katze.

Möchtest Du nicht so schnell eine Entscheidung treffen, kannst Du auch eine längere Patenschaft für ein oder zwei Tiere übernehmen. Im Tierheim wirst Du Katzen in allen Altersstufen vorfinden. Katzenwelpen werden vor allem im Frühjahr und Herbst abgegeben. Sie haben bei der Abgabe die ersten Impfungen meistens bereits erhalten und sind gechipt.
Wenn Du ein ruhigeres Tier suchst, dessen Charakter Du gut einschätzen kannst, solltest Du Dich für eine ältere Katze entscheiden.

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?

[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Tierarzt, Freunde und Bekannte (einblenden)

Du kannst bei einem Tierarzt nachfragen, ob ihm Katzenwürfe bekannt sind. Vielleicht sucht eine ältere Katze aufgrund persönlicher Umstände einen neuen Platz und die Besitzer haben den Tierarzt darüber informiert. Vielleicht hat auch in Deinem Freundeskreis eine Katze Welpen geboren. Hier hast Du den Vorteil, dass Du die Mutterkatze kennst und weißt, ob sie regelmäßig untersucht und geimpft wird. Die Abgabe der kleinen Katzen darf frühestens mit der achten Lebenswoche erfolgen.

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?

[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Bauernhof (einblenden)

Bauernhofkatzen bringen im Frühjahr und Herbst Welpen zur Welt. Diese benötigen einen neuen Platz. Die jungen Katzen werden verschenkt oder gegen eine geringe Gebühr abgegeben. Sie sind noch nicht mit einem Chip gekennzeichnet und geimpft. Daher solltest Du sie sofort nach der Übergabe von einem Tierarzt untersuchen, entflohen und entwurmen lassen. Die jungen Katzen dürfen frühestens mit acht Wochen von der Mutter getrennt werden. Augen und Nase sollten klar und ohne Ausfluss sein. Auch Bauernhofkatzen nehmen in der Wohnung rasch die Katzentoilette an.

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?

[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Annoncen in Tageszeitungen (einblenden)

Über Inserate im Internet und Zeitungen werden diverse Katzen angeboten. Du kannst bei diesen Katzen meist nicht feststellen, woher sie stammen. Wahrscheinlich wurden sie unter schlechten Haltungsbedingungen gezüchtet und nur für den Verkauf an die angegebene Adresse gebracht. Diese Katzenwelpen sind nicht gut sozialisiert und können nach dem Kauf krank werden. Oft werden die kleinen Katzen schon mit sehr wenigen Wochen von der Mutterkatze getrennt und sind noch nicht selbstständig genug.

Tipp Ob eine Katze zu jung ist, erkennst Du an ihrem Gebiss. Mit acht Wochen müssen alle Milchzähne vollständig durchgebrochen sein.

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?

[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Kofferraumhändler (einblenden)

Verkäufe von Katzen aus einem Kofferraum sind immer bedenklich. Du weißt nicht, woher die Katzen stammen und unter welchen Bedingungen sie aufgezogen wurden. Impfungen und Kennzeichnung wurden meistens nicht durchgeführt. Bei den Impfpässen kann es sich auch um Fälschungen handeln. Ist die Herkunft der Katzen nicht zu ermitteln, solltest Du sie auf keinen Fall kaufen.

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?

[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Kurz zusammengefasst

Überlege Dir vor einem Kauf gut, welche Katze am besten zu Dir passt und was Du von Deinem Tier erwartest. Kaufe nur Katzen mit bekannter Herkunft, am besten aus Tierheimen oder von einem Züchter. Bist Du auch bereit, ein älteres Tier aufzunehmen, kannst Du in Tierheimen, Tiernothilfen oder bei einem Tierarzt nachfragen. Auch in Tierasylen werden immer wieder Rassekatzen aufgenommen, die ein neues Zuhause suchen.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wo würdest Du Deine Katze kaufen? Schreibe es in die Kommentare und teile Deine Meinung mit anderen Lesern!

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *