Skip to main content

Die Wohnung stinkt nach Urin – was tun?

Hat die Katze in die Wohnung uriniert und das Zimmer riecht nach Urin, stellt sich die Frage nach den Ursachen. Urin, der nicht in der Katzentoilette landet, kann schnell zu einem unangenehmen Problem werden. Vielleicht ist Deiner Katze nur ein einmaliges Malheur passiert oder aber es gibt eine andere Ursache. Wir helfen Dir dabei, der Sache auf den Grund zu gehen.

Das Zimmer riecht nach Urin trotz Katzentoilette

Zunächst solltest Du feststellen, ob der Geruch von der Toilette ausgeht oder nicht. Mit der Zeit können sich am Plastik Ablagerungen, die ebenfalls einen starken Geruch ausstrahlen, bilden. Eine Reinigung mit Essig oder Soda kann Abhilfe schaffen

Ist im Katzenklo alles in Ordnung, heißt es „immer der Nase nach“. Als mögliche Zweittoiletten Deiner Katze kommen insbesondere Zimmerpflanzen infrage. Viele Katzen lieben die weiche Erde oder das Granulat darin und nutzen sie gelegentlich bis ständig als Toilette. Hat die Katze an einem eher ungewöhnlichen Platz Urin abgesetzt, kann auch das Problem dahinter komplizierter sein.

Mögliche Ursachen für das Urinieren außerhalb der Toilette

Findest Du eine oder mehrere verpinkelte Stellen in Deiner Wohnung, solltest Du zunächst Ruhe bewahren. Bitte mach Deiner Katze zunächst keine Vorwürfe oder strafe sie gar. Katzen sind sehr reinliche Tiere. Werden sie auffällig, was das Urinieren angeht, hat das immer einen guten Grund.

Ungeeignete Toilette, Einstreu, Stellplatz

Eine gesunde Katze ist anspruchsvoll, was Sauberkeit und Toiletten angeht. Manche Samtpfoten bestehen auf ein jederzeit blitzblankes Katzenklo. Andere Tiere stören sich an (zu vielen) Hinterlassenschaften von Artgenossen. Können Katzen dann nicht nach draußen ausweichen, suchen sie sich andere Plätze innerhalb der Wohnung.

Vielleicht hast Du das Klo umgestellt oder auf eine geschlossene Toilette gewechselt? Es kann sein, dass die Katze sich daran gewöhnen muss oder das Neue schlicht ablehnt. In diesem Fall musst Du einfach durch Ausprobieren herausfinden, was Dein Stubentiger möchte. Eine weitere Problemquelle kann ungeeignete Einstreu sein. Manche Granulate sind zu scharf für die sanften Pfoten, zu sehr parfümiert oder haben einen Geruch, den die Katze einfach nicht leiden kann. Manchmal ändern Hersteller unbemerkt die Rezeptur und die Katze lehnt ein altbewährtes Produkt plötzlich ab.

Hast Du mehrere Tiere, solltest Du unbedingt ausreichend Katzentoiletten aufstellen. Es gibt Katzengruppen, die sich problemlos einige wenige Toiletten teilen. Hast Du mehrere Kater oder auch Katzen, solltest Du immer eine Toilette mehr, als die Anzahl Deiner Katzen aufstellen.

Unkastrierter Kater

Bei einem unkastrierten Kater ist es ziemlich wahrscheinlich, dass er in der Wohnung markiert. Der Geruch ist etwas beißender und herber als der des herkömmlichen Urins. Das Markieren kann im Frühjahr noch intensiver werden und auch wenn andere Kater in die Nähe Deiner Wohnung kommen. Auch kastriert behalten viele Kater die Angewohnheit des Markierens bei. Das ist besonders dann der Fall, wenn der Kater erst spät kastriert wurde.

Problem des Urogenital-Traktes

Sterilisierte und kastrierte Katzen neigen z.T. zu Problemen mit den Harnwegen. Eventuell siehst Du Deine Katze öfters zur Toilette gehen und sie setzt nur einige Tröpfchen Urin oder gar keinen ab. Außerdem kann der Unterbauch druckempfindlich sein. Durch eine schleichende Entzündung verliert Deine Katze langsam die Kontrolle über den Harn. Das bedeutet, dass sie dann ganz plötzlich auch eine größere Menge Urin absetzen muss. Ist die Toilette in diesem Moment zu weit weg, sucht sie sich in ihrer Not einen Ersatzplatz. Sind Schlafplätze verpinkelt, ist es wahrscheinlich, dass der Urin durch Inkontinenz einfach im Schlaf abging.

Psychische Leiden und Verhaltensstörungen

Katzen, die unter Stress und Druck stehen, neigen zum unkontrollierten Urinieren innerhalb von Wohnräumen. Vielleicht hast Du auch schon von der Bezeichnung „Protestpinkeln“ gehört. Die Ursachen dafür können vielfältig sein. Revierstreitigkeiten unter Katzen, Stress in der Familie oder Deine Katze fühlt sich einsam, weil Du viel außer Haus bist. Vielleicht ahnst Du den Grund oder bekommst ihn mit etwas Einfühlungsvermögen heraus. Findest Du selbst die Erklärung nicht, können Tierpsychologen oder Tierkommunikatoren helfen.

In seltenen Fällen ist es möglich, dass Katzen ein schweres Trauma erlitten haben und deswegen wild urinieren. Solche Tiere dürften aber auch sonst vom Verhalten her auffällig sein. Ist Deine Katze aus dem Tierheim oder zugelaufen, weißt Du nicht, was sie alles erlebt hat. Unter großem Stress in Sammeleinrichtungen und Tierheimen können Katzen dauerhaft unsauber werden. Das Gleiche gilt für Tiere, die völlig oder eine Zeitlang verwildert gelebt haben. Mit viel Geduld, Leckerchen oder auch Clickertraining kannst Du aber ein solches Tier auch daran gewöhnen, eine Toilette zu benutzen.

Bei psychischen Leiden aller Art sollte die Ursache natürlich immer schnell abgestellt werden. Ist das nicht möglich, oder bestehen Auffälligkeiten trotzdem weiter können alternative Therapien mit Bachblüten oder klassischer Homöopathie vielleicht helfen. Stimme Dich hierzu mit Deinem Tierarzt ab.

Wie den Uringeruch loswerden?

Ist die Wohnung erst einmal verpinkelt, ist das wirklich sehr unangenehm. Doch keine Sorge, es gibt wunderbare Mittel selbst Teppiche und Polstermöbel wieder blitzblank und geruchsfrei zu bekommen.

Soda

Zunächst solltest Du den Fleck mit kaltem Wasser (damit das Eiweiß im Urin nicht stockt!) anweichen und ausbürsten oder mit sauberen Tüchern aufnehmen. Als Soda-Mischung eignen sich 2 EL Soda auf 5 Litern lauwarmes Wasser. Damit reinigst Du den Fleck dann noch gut nach. Auch der Geruch sollte dadurch weitestgehend verschwinden.

Effektive Mikroorganismen

Die Produkte werden kurz nur „EM“ bezeichnet. Die Mikroorganismen zersetzen die Schärfe und den Uringeruch in nur wenigen Stunden. Das ätzende und schädliche Milieu wird durch die EM-Produkte in ein leicht biologisch abbaubares umgewandelt. Die Mischungen gibt es fertig zu kaufen.

Ein Gerät zur Teppichreinigung

Ist ein fest verlegter Teppich extrem betroffen, kann sich der Einsatz eines Profigerätes lohnen. Solche Geräte kannst Du in Baumärkten und Warenhäusern oftmals zum sehr günstigen Preis ausleihen. Die Geräte shampoonieren und reinigen die Fasern bis in die Tiefe. Relativ frische Urinflecken sollten damit komplett zu entfernen sein.

Deine Meinung ist uns wichtig!

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Thematik gesammelt, dann teile sie mit uns! Kennst Du weitere Tricks, um Urinflecken zu entfernen? Oder weißt Du gar, wie man sture Toiletten-Verweigerer trainieren kann? Schreib uns in die Kommentare!

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *