Skip to main content

So versicherst du Deine Katze sinnvoll

Versicherung für Katzen

Sind Katzenversicherungen hilfreich oder unnötige Geldausgabe für Katzenhalter?

Du hast Dein Leben gut gegen Unfälle, Krankheit, Arbeitslosigkeit und vieles mehr mithilfe verschiedener Versicherungen abgesichert. Mit dem Halten von Haustieren hast Du Verantwortung für eines oder mehrere Leben übernommen und willst diese Leben ebenso absichern wie Dein eigenes?

Ein Beispiel

Gehört Deine Katze zu den Freigängern, kommt es schnell auch mal zu Autounfällen. Deine Katze zieht bei einem Autounfall immer den Kürzeren. Unter Umständen benötigt sie in einem solchen Fall eine oder mehrere Operationen zum Erhalt ihres Lebens. Die Kosten der Operationen, Physiotherapien, Tierärzte und Medikamente schießen schnell weit über Dein monatliches Gehalt hinaus. Du willst das Leben Deines Tieres retten, doch die Frage nach der Bezahlung zerreißt Dir das Herz. Mithilfe von Versicherungen, die monatlich nicht Dein Budget sprengen, kannst Du dagegen die Behandlungskosten in so einer Situation ohne Probleme bestreiten. Versicherungen für Deine Katze schützen Dich daher vor späteren Kosten, die Du im Vorfeld nicht überblicken oder erahnen kannst.

Welche Versicherungen für Katzen gibt es?

Du kannst speziell für Deine Katze oder Deinen Kater folgende Versicherungen abschließen, die Dir hohe Kosten ersparen:

Die Krankenversicherung für Katzen übernimmt Kosten, die Dir durch ihre Krankheiten entstehen. Sie übernimmt die tierärztliche Versorgung und die notwendigen Medikamente. In vielen Fällen übernimmt sie keine Operationskosten, es sei denn, Du hast dies speziell mit der Versicherungsgesellschaft vereinbart.

Krankenversicherung für Katzen*

Die Operations-Versicherung übernimmt Operationskosten, die tierärztliche Behandlung und die Nebenkosten einer Operation Deiner Katze. In vielen Fällen ist unerheblich, warum die Katze eine Operation benötigt. Medikamente und weitere Behandlungen nach der Operation musst Du in einigen Fällen selber bezahlen, wobei dies immer von den genauen Verträgen abhängt, achte daher beim Vertragsabschluss darauf.

OP-Versicherungen für Katzen*

Die Privathaftpflicht umfasst die sogenannte Gefährdungshaftung. Der Tierhalter, also Du, haftet durch die Gefährdungshaftung in jedem Fall für Schäden, die Deine Katze einem anderen Menschen oder dessen Eigentum zufügt. D.h. gesetzlich bist Du zum Ersetzen des Schadens, den andere durch Deine Katze erleiden, verpflichtet. Die private Haftpflichtversicherung schützt Dich vor dem finanziellen Ruin und den Kosten im Zusammenhang mit dem Schädigen anderer Personen und/oder deren Eigentum.

Achte beim Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung daher immer darauf, dass Deine Katze/Katzen/Kater mitversichert sind. Einige dieser Versicherungen schließen Katzen und/oder andere Tiere aus den Verträgen aus. Nachlesen kannst Du diese Mitversicherung in den Versicherungsbedingungen.

Hinweis Eine spezielle Tierhalterhaftpflicht, die Du z.B. für einen Hund bräuchtest, gibt es bei einer Katze nicht. Ein guter Versicherungsvertrag mit der privaten Haftpflichtversicherung versichert Deine Katze einfach mit.

Haftpflichtversicherungen vergleichen*
So versicherst du Deine Katze sinnvoll-2

Fragen und Antworten

Gibt es eine Versicherungspflicht für Katzen?

Du bist vom Gesetzgeber her auch nicht verpflichtet, Deine Katze überhaupt zu versichern. Beim Halten von Katzen solltest Du Dir trotz allem darüber bewusst sein, dass schnell eine Krankheit Deine Tiere heimsuchen kann. Behandlungskosten durch einen Fach-Tierarzt, Medikamente und Tierarztnebenkosten übersteigen schnell Deine Möglichkeiten.

Welche Versicherung für meine Katze ist am wichtigsten?

Eine Krankenversicherung und eine Operationsversicherung decken zusammen betrachtet einen großen Bereich der Kosten, die Deine Katze ereilen können ab. Sie übernehmen die Kosten von Operationen, alle direkten Krankheitskosten Deiner Katze, inklusive der Medikamente und der Tierarztnebenkosten (z.B. Spritzen, Verbände).

Die private Haftpflichtversicherung schützt Dich vor Kosten von Schäden, die Deine Katze verursacht hat. Dies kann z.B. ein Unfall sein, den Deine Katze auslöst. Aber vor allem auch Beschädigungen an Möbeln und anderen Gegenständen Dritter sind abgedeckt. Beim Abschließen einer privaten Haftpflichtversicherung solltest Du immer in den allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen, ob Deine Katze mitversichert ist, bevor es böse Überraschungen gibt.

Es gibt Versicherungsgesellschaften, die Dir diese drei Versicherungsarten als Paket anbieten. Gewährst Du Deiner Katze Freigang, lohnt es sich, mit der Versicherungsgesellschaft ein Paket zu vereinbaren, das alle Deine Katzen umfasst. Der Abschluss eines solchen Pakets erweist sich in vielen Fällen als günstiger, als wenn Du für jede Katze ein eigenes Paket abschließt. Gewährst Du Deiner Katze/Deinem Kater keinen Freigang, reicht Dir vielleicht das Abschließen einer Krankenversicherung und einer privaten Haftpflichtversicherung aus, da Deine Katze einfach seltener in Unfälle verwickelt wird als Freigänger Katzen. Ähnlich der Dreier-Kombination der Versicherungen bieten verschiedene Versicherungsgesellschaften ebenso Pakete für diese zwei Versicherungsvarianten an.

Wann ist eine Operations-Versicherung wichtig?

Bei allen Katzen die Du zu Deiner Familie zählst und bei denen Du den Kostenfaktor einer eventuellen Operation niedrig halten willst solltest Du eine Operations-Versicherung erwägen. Ein Tumor, Nierensteine, ein Wirbelsäulenschaden, Augenkrankheiten die Deine Katze langsam erblinden lassen und viele weitere Krankheiten lassen sich in der heutigen Zeit chirurgisch behandeln. Ein chirurgischer Eingriff kann ihr Leben retten, ihre Lebensqualität erhöhen oder wiederherstellen und/oder ihr ihr Augenlicht erhalten. Rassekatzen leiden in vielen Fällen unter genetisch bedingten Erkrankungen, die die Atemwege, Augen und/oder die Gelenke belasten. Ausgefeilte, chirurgische Operationen und speziell angefertigte Implantate sind sehr teuer, mit einer OP-Versicherung muss Deine Rassekatze nicht länger als nötig leiden.

Die Nachsorge nach einem schweren, chirurgischen Eingriff übernimmt nicht jede Krankenversicherung für Katzen. Die OP-Versicherung übernimmt sie teilweise ganz, je nach Vertrag. Sie übernimmt ebenso die Unterbringungskosten in der Tierklinik während der Behandlungsdauer und die Nebenkosten, die durch Verbandsmaterial und ähnliches entstehen.

Was kosten die verschiedenen Katzenversicherungen?

Bei OP-Versicherungen beginnen die Prämien für die erste Katze mit circa 6 Euro monatlich. Eine Krankenversicherung für eine Katze kostet Dich im Monat ebenfalls circa 6 Euro. Eine private Haftpflichtversicherung, die Deine Katzen mit einschließt, erhältst Du bereits ab circa 4 Euro im Monat.

Das Versichern mehrerer Katzen, das jährliche Zahlen der Prämien und das Zusammenfassen der verschiedenen Versicherungen senken die einzelnen Prämien in vielen Fällen noch weiter.

Wann erweisen sich Katzenversicherungen als sinnvoll?

Genau betrachtet ab dem Moment, ab dem Du das Tier kaufst und bezahlst. Mit dem Kauf und der Übernahme Deiner Katze übernimmst Du die Verantwortung für sie und alles was sie tut oder mit ihr geschieht. Du bist verantwortlich für ihr Leben, ihre Gesundheit, ihr Wohlergehen und auch für alle Schäden die sie anrichtet.

Ob Katzenbaby oder ausgewachsen, jede Katze kann eine Krankheit bekommen, eine genetische Krankheit haben, einen Unfall erleiden und/oder verursachen. Mit den Katzenversicherungen schützt Du Dich effektiv vor Kosten, die unerwartet auftauchen und unkalkulierbar sind. Eine Operation kann in vielen Fällen die Lebensqualität Deiner Katze verbessern und ihre Schmerzen lindern. Versicherungen, die Dir den finanziellen Druck nehmen und die Deiner Katze die bestmögliche, medizinische Versorgung gewährleisten, bieten Euch beiden Sicherheit. Sie schützen Dich vor hohen, finanziellen Verlusten.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *