Skip to main content

Rezept der Woche: Gourmetsüppchen für Katzen

Katzen-Gourmet-Süppchen – auch für ältere Fellnasen und kranke Kätzchen ein echter Gaumenschmaus

Letzten Freitag stand leckeres Ei auf der Katzenmenü-Karte. Heute zeigen wir Euch, wie Ihr ganz einfach ein Gourmet-Süppchen für die Mieze zubereiten könnt. Ihr habt richtig gehört: Das Rezept der Woche ist unser katzenfreundliches Gourmet-Süppchen. Was viele Katzenfreunde nicht wissen – Katzen lieben Suppen. Insbesondere ältere Fellnasen und Katzen, die unter einer Nierenerkrankung leiden, werden sich über dieses Gericht ganz besonders freuen. Genau, wie auch beim Menschen, verleiht eine herzhafte Hühnersuppe auch Katzen neue Energie und versorgt sie gleichzeitig mit der nötigen Flüssigkeit. Die Zutaten für dieses Katzengericht findet Ihr allesamt im Supermarkt und müsst dabei nicht viel Geld ausgeben.

Die selbst gekochte Suppe hat den Vorteil, dass keine ungewollten Nebenerzeugnisse darin stecken, die der Katzenkörper nicht gebrauchen kann. Dafür strotzt sie voll Vitaminen und Mineralstoffen. Überdies eignet sich das Gourmet-Süppchen auch hervorragend, um trinkfaule Katzen zum Trinken anzuregen – übrigens „funktioniert“ dies auch eingefroren, genau wie ein Eiswürfel, der der Mieze portionsweise zum Futter oder auch Einzeln gegeben werden kann. Ansonsten holt Ihr die Suppe einfach dann wieder aus dem Eisfach und lasst sie wieder auftauen, wenn ihr sie Eurer Katze portionsweise wieder servieren möchtet. So viele Talente hat es, das Gourmet-Süppchen….

Zutaten: Was Du für dieses Rezept benötigst

  • Optional: Bierhefeflocken
  • Wasser
  • 1 Hühnerschenkel
  • 1 kleine Karotte

Zubereitung: So bereitest Du das Gericht für Deine Katze zu

Den Hühnerschenkel und die kleingeschnittene Karotte in einem Topf mit Wasser 1-2 Stunden ohne Salz leicht köcheln lassen. Sobald das Huhn gar ist, die Brühe absieben und aufheben. Das Fleisch ohne Knochen und Haut vom Hühnerschenkel lösen und klein zupfen. Die gegarte Karotte und das Hühnerfleisch pürieren. Hierzu gerade so viel von der Brühe aufgießen, dass eine dickflüssige bis breiige Konsistenz entsteht. Bei Bedarf kannst Du dem fertigen Gericht noch etwas Bierhefeflocken hinzufügen.

Wie findest Du dieses Rezept

Hat Deiner Katze das Rezept der Woche geschmeckt?

Dann teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden und lass uns gerne einen Kommentar von Dir da 🙂

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *