Skip to main content

Unruhe am Frühstückstisch – Meine Katzen betteln

Ja, ich muss gestehen, dass Frieda und Karl absolute Bettel-Katzen sind. Direkt dazu muss ich aber auch sagen, dass es nicht meine Schuld ist, sondern die meines Mannes. Meistens jedenfalls 😀

Egal, ob ich in der Küche stehe und die Mahlzeit vorbereite oder mein Mann und ich am Wochenende gemeinsam und in Ruhe frühstücken, Frieda und Karl sind immer dabei und immer scharf auf unser Essen. Gerade, wenn es um Fleisch geht, ist nichts sicher vor ihren gierigen Blicken und mein Mann lässt sich doch so manches Mal überreden. Ich bin auch nicht ganz frei von der Schuld – alles auf meinen Mann schieben kann ich dann doch nicht :p

Immer dabei am Tisch

Meine Katzen sind immer dabei, wenn wir essen. Frieda ist ja ohnehin immer schon gerne mit dabei und weicht mir selten von der Seite, wenn ich zuhause bin. Karl dagegen ist nicht so anhänglich, außer es geht ums Essen. Sobald einer von uns vom Tisch aufsteht, dauert es nicht lange, bis sich eine Katze den Platz gekrallt hat und gierig (aber trotzdem mit einer gewissen Zurückhaltung) auf das Essen am Tisch starrt. Aus Spaß stellen wir ab und zu mal einen weiteren Stuhl an den Tisch und beobachten, wie Frieda und Karl vorbildlich brav auf ihrem Platz sitzen und hoffen, dass etwas abfällt.

Nicht einmal in der Küche hat man seine Ruhe

Auch, wenn wir in der Küche stehen, sind die Katzen dabei. Vor allem Frieda versucht, besonders süß zu sein und streckt sich gerne an den Regalen hoch, in der Hoffnung, Aufmerksamkeit und natürlich etwas Leckeres zu erhaschen. Manchmal hat sie Glück, z.B. wenn ich ohnehin Fleischreste habe, die ich ohne Katzen sonst wegtun würde. Zum Beispiel das Fett des Suppenhuhnes, das ich nicht benötige.

Kuscheln beim Frühstück

Ich habe das Gefühl, dass meine Katzen auch einfach gerne gemeinsame Zeit mit mir und meinem Mann verbringen. Wir scherzen manchmal darüber, dass die beiden so zufrieden aussehen, wenn wir die Zeit haben, uns gemeinsam auf das Sofa zu setzen und Frieda und Karl es sich bei uns bequem machen. Deswegen glaube ich auch, dass meine Fellnasen es genießen, beim Frühstück auch mal auf unserem Schoß zu sitzen. Dies ist übrigens so ziemlich die einzige Situation, in der Du Karl ruhig auf dem Schoß von einem von uns sitzen sehen wirst. Bei Karl glaube ich also, dass der Antrieb für den Kuscheldrang doch eher der Hoffnung auf Futter entspringt. Aber hey, wir nehmen, was wir kriegen können 😀

Aufpassen bei zusätzlichem Futter

Auch, wenn es jetzt klingt, als wären wir absolute Weicheier und inkonsequente Katzenbesitzer, haben wir doch unsere Grenzen beim Verfüttern von kleinen Leckereien. Wenn die Katzen uns zum Beispiel mit Miauen nerven und aufdringlich werden, gibt es aus Prinzip nichts. Auch, wenn sie dreist versuchen, sich etwas zu klauen, gibt es nichts mehr für die kleinen Leckermäulchen. Ich sehe an sich kein Problem darin, den Katzen mal etwas als Leckerlie zu geben, solange die beiden keinen Anspruch auf Extra-Futter erheben und so zu Rebellen werden 😀

Auch die Menge an Extra-Futter ist begrenzt. Wir achten sehr auf das Gewicht unserer Katzen und füttern außerdem nur Lebensmittel, die ungewürzt und verträglich für unsere Katzen sind. Solange es dem gesunden Lebensstil der Katze und der Ruhe des Besitzers nicht schadet, finde ich es also absolut in Ordnung, mal weich zu werden und den Stubentigern ein bisschen etwas zu gönnen 🙂

Deine Meinung ist mir wichtig!

Wie stehst Du zum Thema Betteln am Tisch? Bekommt Deine Katze mal was ab oder bist Du absolut konsequent? Ich freue mich, Deine Meinung zu hören 🙂

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *