Skip to main content

We wish You a Merry Christmas!

Einen Tag vor Heilig Abend ist die Weihnachtsstimmung bei mir auf dem Höhepunkt. Die Wohnung ist dekoriert, die Geschenke gekauft oder gebastelt und schön verpackt und alles, was an Arbeit erinnert, wird aus den Gedanken verbannt. Ich freue mich auf das Fest mit der Familie und mit unseren Freunden und hoffe, dass auch Du inzwischen ordentlich Vorfreude auf eine schöne Zeit hast! 🙂

Weihnachten für Frieda und Karl

Natürlich weiß ich, dass es den beiden herzlich egal ist, was wir morgen feiern. Sie haben sich wahrscheinlich höchstens gewundert, wieso in letzter Zeit so viele Kerzen an sind und warum sie nicht mit dem Geschenkpapier spielen können, obwohl es doch so schön knistert und flattert. Vor allem Frieda ist ein großer Papierknüllchen-Fan, während Karl das Geschenkband scheinbar interessanter findet und sich schon mehrmals in ihm verheddert hat.

Gut, dass ich da zur Rettung gekommen bin, alleine wäre er wahrscheinlich nicht mehr aus dem Wirrwarr herausgekommen (um Unfälle zu vermeiden wird das Geschenkband bei mir auch immer sorgfältig in der Schublade verstaut, damit die Katzen sich nicht dran bedienen können und auch damit ich das Band hinterher nicht zwei Stunden lang neu aufwickeln muss).

Auf den Fotos kannst Du bestimmt sehen, wie interessant meine Haustiere das knisternde Papier und das Geschenkband finden, was sich so lustig bewegt. Natürlich hat das Geschenke-Einpacken fast doppelt so lange gebraucht wie sonst, weil zwischendurch immer wieder eine kleine Spieleinheit eingelegt werden musste 🙂

Weihnachtsgeschenke für die Katzen?

Und noch einmal: Ich weiß, dass die Katzen Weihnachten nicht verstehen, aber ganz ehrlich, es ist doch süß, den beiden was zu schenken, Ausreden sind also immer willkommen. Frieda steht bei Geschenken eher auf Leckerlies und Karl ist natürlich sehr zufrieden, wenn er etwas zum Spielen bekommt. Deswegen gibt es für Frieda Trockenfleisch, wir haben nämlich herausgefunden, dass sie rohes Rindfleisch liebt. Da man rohes Fleisch nicht unbedingt lange aufbewahren kann, trocknen wir immer etwas für sie. In der nächsten Woche werde ich dann im Blog erzählen, wie genau ich diese Leckerlies selbst herstelle.

Wie Du auf den Bildern erkennen kannst, gab es für Karl ein Ensemble von Plüsch-Spielzeugen in weihnachtlichen Farben. Ich denke, dass er sich sehr darüber gefreut hat, denn er hat direkt versucht, drei der vier Spielzeuge auf einmal in seinen Mund zu nehmen und hat mich angeknurrt, damit klar ist, dass er diese Sachen nicht teilen wird. Inzwischen weiß ich, dass Karl das mit dem Knurren nicht böse meint und auch einfach nicht anders kann, also deute ich es einfach als Zeichen der Freude und Wertschätzung. Alles andere wäre auch etwas enttäuschend für mich 😀

Kein Weihnachtsessen für die Katzen

Dadurch, dass Frieda mit ihren Leckerlies wahrscheinlich schon einen recht vollen Magen hat (natürlich übertreiben wir es nicht) und Karl sein Fressen ohnehin nicht wirklich bewusst schmeckt, weil er alles viel zu schnell einatmet, sehen wir in der Regel davon ab, den beiden etwas Besonderes zu Weihnachten zu servieren. Weihnachten ist einfach ein menschliches Fest und unsere Haustiere können nicht viel damit anfangen, ich denke aber, dass die beiden sich auf jeden Fall über ein wenig extra-Aufmerksamkeit freuen und es genießen, bei Kerzenschein von uns auf der Couch durchgeschmust zu werden.

Weihnachtsgrüße

Da Du erst wieder nach Weihnachten, beziehungsweise am zweiten Weihnachtsfeiertag, von uns hören wirst, wünschen Frieda, Karl und ich Dir einen wunderschönen vierten Advent und eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit mit Deinen Liebsten und Deinen Stubentigern. Erzähl uns doch gerne, wie Ihr Weihnachten verbringt.

Lass mir gerne Deinen Kommentar da!

Gibt es etwas Besonderes für Deine Fellnasen und helfen sie genauso gut beim Geschenke verpacken wie Frieda und Karl? Wir freuen uns, von Dir zu hören! 🙂

Wie sehr gefällt Dir dieser Beitrag?
[Total: 0 Durchschnitt: 0]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Beitrag? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *